Dänen zeigen Flagge
Nationalstolz beeinflusst Wettquoten

Der Nationalstolz von Fußballfans spiegelt sich einer Studie zufolge in vielen Ländern auch in den Wettquoten der Buchmacher wider. Besonders Dänen und Bulgaren lassen sich dabei beim Wetten offenbar stärker von Patriotismus als von der Spielstärke ihrer Mannschaft leiten.

HB BERLIN. Die angebotenen Quoten würden davon beeinflusst, ob es sich um das eigene Team oder das eines anderen Landes handle, fanden die Wissenschaftler vom RWI Essen und der Humboldt-Universität Berlin heraus. In Dänemark und Blugarien werden die Siegchancen des eigenen Teams in Heim- und in Auswärtsspielen im Durchschnitt höher angesetzt als anderswo.

Das Gleiche gilt für Auswärtsspiele der spanischen und Heimspiele der italienischen Nationalmannschaft. Eher zum Tiefstapeln neigen offenbar die schwedischen Fußballfans: Die dortigen Wettbegeisterten setzten die Siegchancen der eigenen Nationalmannschaft niedriger an als in anderen Ländern. Für Deutschland, England, Tschechien und die Niederlande ließen sich keine Abweichungen nachweisen. „Die Verzerrungen sind allerdings nicht groß genug, um aus ihnen eine profitable Anlagestrategie abzuleiten“, erklärten die Autoren der Studie am Montag.

Die Forscher hatten in der Qualifikationsphase zur Fußball-Europameisterschaft das Wettverhalten in insgesamt zwölf Ländern genauer unter die Lupe genommen – darunter auch im britischen Mutterland des Fußballs, das den Sprung zur Europameisterschaft allerdings ebenso wie Dänemark und Bulgarien verpasste.

Auch Daten zum Wettverhalten im Gastgeberland Österreich wurden nicht erhoben. Womöglich wären dabei noch schlechtere Werte wie in Schweden herausgekommen: In der Alpenrepublik hatten sich bereits ein halbes Jahr vor dem Turnier beleidigte Fußballfreunde mit dem Österreichischen Fußballbund angelegt.

Sie sammelten im Internet 10 000 Unterschriften für einen freiwilligen Rückzug der österreichischen Nationalmannschaft von der EM wegen mangelnden Könnens. Beim privaten deutschen Buchmacher Sportwetten Gera wird Deutschland mit einer Wettquote von 4,75 als Favorit auf den Turniersieg der EM in Österreich und der Schweiz geführt, die am 7. Juni in Basel beginnt. Österreich gilt mit einer Quote von 81 hingegen als krasser Außenseiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%