Archiv
Daimler-Betriebsratschef: Verhandlungen in schwieriger PhaseDPA-Datum: 2004-07-21 14:06:59

(dpa-AFX) Stuttgart - Im Arbeitskosten-Konflikt bei Daimlerchrysler < DCX.ETR > sind die Verhandlungen zwischen Vorstand und Betriebsrat am Mittwoch fortgesetzt worden. Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm sagte zuvor im ZDF, die Gespräche seien in einer schwierigen Phase. Der Vorstand beharre auf jährlichen Kosteneinsparungen von 500 Millionen Euro. Die verlangten Eingriffe in tariflich vereinbarte Zuschläge und Pausenregelungen werde der Betriebsrat aber nicht akzeptieren.

(dpa-AFX) Stuttgart - Im Arbeitskosten-Konflikt bei Daimlerchrysler < DCX.ETR > sind die Verhandlungen zwischen Vorstand und Betriebsrat am Mittwoch fortgesetzt worden. Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm sagte zuvor im ZDF, die Gespräche seien in einer schwierigen Phase. Der Vorstand beharre auf jährlichen Kosteneinsparungen von 500 Millionen Euro. Die verlangten Eingriffe in tariflich vereinbarte Zuschläge und Pausenregelungen werde der Betriebsrat aber nicht akzeptieren.

Es wird erwartet, dass die Verhandlungen in der Stuttgarter Konzernzentrale bis spät in den Abend dauern. Ob es noch am Mittwoch zu einer Einigung komme, sei völlig ungewiss, hieß es im Betriebsrat. Am Dienstag war aus Verhandlungskreisen verlautet, beim Sparvolumen habe es bereits eine Annäherung gegeben. Allerdings sei weiter umstritten, wie die Einsparungen erreicht werden sollten.

Der Konzern will bei der Produktion neuer C-Klasse-Modelle von 2007 an in Sindelfingen jährlich 500 Millionen Euro Kosten einsparen. Andernfalls werde die Produktion nach Bremen und Südafrika verlagert. Dies würde 6.000 der über 30.000 Arbeitsplätze in Sindelfingen kosten. Der Betriebsrat ist zu Einschnitten bereit, wenn der Vorstand für die betroffenen Mercedes-Werke eine Standortgarantie bis zum Jahr 2012 gibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%