Daimler-Chrysler größter Dax-Verlierer
Dax reagiert kaum auf uneinheitliche Wall Street-Eröffnung

Größte Dax-Verlierer waren wie bereits zuvor die Aktien von Daimler-Chrysler.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die deutschen Aktien-Standardwerte haben am Freitag in Frankfurt kaum auf die uneinheitliche Eröffnung der US- Börsen in New York reagiert. Der Dax verlor zuletzt 0,81 % auf 6 786,91 Punkte.

Die Kursverluste am Neuen Markt fielen stärker aus. Der NEMAX 50 (Performance-Index) büßte 3,21 % auf 3 652,47 Zähler ein. Der MDax der 70 mittelgroßen Industriewerte gab 0,45 % auf 4 884,76 Punkte ab.

Größte Dax-Verlierer waren wie bereits zuvor die Aktien von DaimlerChrysler . Der deutsch-amerikanische Automobilhersteller hatte die Gewinnerwartungen gedämpft und Dieter Zetsche als Sanierer in die Spitze der Chrysler-Group geschickt. Die Aktie sank um 3,67 % auf 49,85 Euro.

Die Gewinnerliste führten Lufthansa an, nachdem die Fluggesellschaft von einigen Analysten als "Outperformer" bestätigt wurde. Die Aktie legte um 3,32 % auf 25,80 Euro zu.

Nachdem der Dow-Jones-Index der 30 führenden Industriewerte zu Handelsbeginn in New York um seinen Vortagesstand von 10 656,03 Zähler pendelte, drehte der nach wenigen Minuten um 0,25 % ins Minus. Der Index steht zur Zeit bei 10 629,30 Punkten. Die Technologiewerte verloren dagegen - wie ihr deutsches Pendant. Der NASDAQ - Composite-Index sank um 0,63 % auf 3 012,80 Punkte.

Der Euro wurde am Devisenmarkt mit einem Kurs von 0,8551 $ etwas fester gehandelt. Der $ war 2,2875 DM wert. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 0,8535 (Donnerstag: 0,8569) $ fest. Der $ kostete damit 2,2915 (2,2824) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%