Archiv
Daimler-Chrysler hat mit Vertriebskooperation von smart und Mercedes begonnen

Der Autokonzern Daimler-Chrysler hat mit der Vertriebsoffensive für die defizitäre Kleinwagenmarke smart begonnen. Erste Mercedes-Händler würden smart-Modelle in ihren Showrooms ausstellen, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

dpa-afx STUTTGART. Der Autokonzern Daimler-Chrysler hat mit der Vertriebsoffensive für die defizitäre Kleinwagenmarke smart begonnen. Erste Mercedes-Händler würden smart-Modelle in ihren Showrooms ausstellen, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Damit können wir unser Händlernetz schnell mit wenig Kapitaleinsatz ausbauen."

Als größtes smart-Manko gilt bislang der schwache Vertrieb. Weltweit gibt es 840 smart-Händler, im Hauptmarkt Deutschland sind es nur 118. Die jetzt eingeleitete Vertriebskooperation mit Mercedes-Benz soll diese Schwäche beheben. Daimler-Chrysler hatte vor gut einem Monat angekündigt, über eine Neuaufstellung von smart nachzudenken. Ein Verkauf oder eine Schließung schloss Konzernchef Jürgen Schrempp aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%