Archiv
Daimler-Chrysler sieht bei Mercedes auch 2005 zahlreiche Risiken

Die wichtigste Daimler-Chrysler -Sparte Mercedes Car Group rechnet auch im kommenden Jahr mit zahlreichen Risiken.

dpa-afx STUTTGART. Die wichtigste Daimler-Chrysler-Sparte Mercedes Car Group rechnet auch im kommenden Jahr mit zahlreichen Risiken. Rohmaterialpreise, Währungsrisiken, der Preisdruck und Kosten zur Steigerung der Qualität könnten Einfluss auf den Gewinn haben, sagte Finanzvorstand Manfred Gentz am Donnerstag bei einer Analystenkonferenz.

Die Qualitätsoffensive sei keine Sache, die 2004 abgeschlossen werden könne. Dies sei ein langfristiger Prozess, sagte Gentz. Der Löwenanteil der Kosten sei 2004 angefallen, aber auch 2005 werde es noch deutliche Kosten geben.

Im dritten Quartal hatte Mercedes einen Gewinneinbruch um 62 Prozent verbucht. Der Konzern hält aber daran fest, dank der Modelloffensive im kommenden Jahr (A-, M-, R- und B-Klasse) Umsatz und operativen Gewinn in der Car Group zu steigern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%