Archiv
Daimler-Chrysler stärkt Berliner Motorenwerk

Der Automobilkonzern Daimler-Chrysler will in neue Produktionslinien am Berliner Standort in Marienfelde rund 220 Mill. Euro investieren.

dpa-afx BERLIN. Der Automobilkonzern Daimler-Chrysler will in neue Produktionslinien am Berliner Standort in Marienfelde rund 220 Mill. Euro investieren. Unter anderem will der Konzern künftig den neu entwickelten V-6-Dieselmotor im Werk Marienfelde bauen, berichtet die "Berliner Morgenpost" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf einen Konzernsprecher. Die derzeit 3 000 Mitarbeiter zählende Belegschaft solle um 600 Beschäftigte aufgestockt werden. Rund die Hälfte der neuen Mitarbeiter decke der Konzern durch interne Umschichtungen ab. Vor allem Beschäftigte aus dem Werk Bremen sollen an die Spree wechseln.

In der Endausbaustufe sollen dem Bericht zufolge 240 000 Direkteinspitzer pro Jahr in Berlin vom Band laufen. Serienstart sei noch im Dezember. Zunächst komme der neue Motor für die C-Klasse auf den Markt, später sei der Einbau in weitere Mercedes-PKW sowie Modelle der Marken Chrysler und Jeep geplant. Darüber hinaus siedelt der Konzern dem Sprecher zufolge die zentrale Nockenwellen-Fertigung im Werk Marienfelde an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%