Archiv
Daimler-Chrysler: Urteil im US-Kerkorian-Prozess könnte erst Anfang 2005 fallen

Das Urteil im spektakulären Schadenersatzprozess zwischen dem US-Milliardär Kirk Kerkorian und Daimler-Chrysler wegen der Chrysler-Fusion könnte anders als erwartet erst im nächsten Jahr fallen. Die Entscheidung des zuständigen Richters Joseph Farnan am US-Bezirksgericht in Wilmington (Bundesstaat Delaware) könne sich möglicherweise bis Januar oder Februar hinziehen, sagte ein Daimler-Chrysler-Sprecher am Freitag in Paris auf Anfrage von dpa-AFX. Bislang war Stand der Dinge, dass noch im vierten Quartal das Urteil verkündet werden sollte.

dpa-afx PARIS/STUTTGART. Das Urteil im spektakulären Schadenersatzprozess zwischen dem US-Milliardär Kirk Kerkorian und Daimler-Chrysler wegen der Chrysler-Fusion könnte anders als erwartet erst im nächsten Jahr fallen. Die Entscheidung des zuständigen Richters Joseph Farnan am US-Bezirksgericht in Wilmington (Bundesstaat Delaware) könne sich möglicherweise bis Januar oder Februar hinziehen, sagte ein Daimler-Chrysler-Sprecher am Freitag in Paris auf Anfrage von dpa-AFX. Bislang war Stand der Dinge, dass noch im vierten Quartal das Urteil verkündet werden sollte.

Der frühere Chrysler-Aktionär Kerkorian und seine Investmentgesellschaft Tracinda haben den Konzern verklagt, weil sie glauben, dass die damalige Daimler-Benz bei der Fusion mit dem amerikanischen Konkurrenten Chrysler vor sechs Jahren die Aktionäre getäuscht habe. Anders als von Konzernchef Jürgen Schrempp behauptet, sei es keine "Fusion unter Gleichen" gewesen, sondern eine Übernahme.

Kerkorian will deshalb Schadenersatz in Höhe von mindestens 1,2 Mrd. Dollar und damit nachträglich einen Aufschlag für seine früheren Chrysler-Aktien. Daimler-Chrysler weist die Vorwürfe von Kerkorian zurück. Der Prozess in Wilmington hatte im Dezember 2003 begonnen. Schrempp musste mehrfach in den Zeugenstand und wurde von der Gegenseite ins Kreuzfeuer genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%