Archiv
Daimler-Chrysler verkauft restliche Temic-Anteile an Conti

Daimler-Chrysler habe seine Verkaufsoption am 1. April 2002 ausgeübt, teilte der Konzern am Dienstag in Stuttgart mit. Damit werde in den nächsten Tagen die letzte Rate von 215,3 Mill. Euro fällig.

Reuters STUTTGART. Der Automobilhersteller Daimler-Chrysler hat nach eigenen Angaben wie geplant auch die restlichen 40 Prozent an der Conti Temic Microelectronic GmbH an den Hannoveraner Reifenhersteller Conti verkauft.

Daimler-Chrysler habe seine Verkaufsoption am 1. April 2002 ausgeübt, teilte der Konzern am Dienstag in Stuttgart mit. Damit werde in den nächsten Tagen die letzte Rate von 215,3 Mill. Euro fällig. Conti, das im April 2001 bereits 60 Prozent an der ehemaligen Temic Telefunken Microelectronic für 398 Mill. Euro übernommen hatte, werde dann Alleineigentümer von Temic sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%