Archiv
Daimlerchrysler bestätigt Bereitschaft des Vorstands zu GehaltsverzichtDPA-Datum: 2004-07-19 10:06:07

(dpa-AFX) Stuttgart - Die Vorstandsmitglieder von Daimlerchrysler < DCX.ETR > wollen bei einer Zustimmung der Arbeiter zum Sparplan ihr eigenes Gehalt kürzen. Der Vorstand sei allerdings nur dann zu diesem Beitrag bereit, wenn die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zu einem erfolgreichen Abschluss kämen, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur AFX News und bestätigte damit Medienberichte vom Wochenende. Nicht bestätigen wollte er die in einigen Zeitungen genannte Höhe des angebotenen Gehaltsverzichts von zehn Prozent.

(dpa-AFX) Stuttgart - Die Vorstandsmitglieder von Daimlerchrysler < DCX.ETR > wollen bei einer Zustimmung der Arbeiter zum Sparplan ihr eigenes Gehalt kürzen. Der Vorstand sei allerdings nur dann zu diesem Beitrag bereit, wenn die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zu einem erfolgreichen Abschluss kämen, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur AFX News und bestätigte damit Medienberichte vom Wochenende. Nicht bestätigen wollte er die in einigen Zeitungen genannte Höhe des angebotenen Gehaltsverzichts von zehn Prozent.

Der Vorstand will beim Bau der neuen C-Klasse ab 2007 jährlich 500 Millionen Euro Kosten einsparen und hat mit dem Abbau von 6.000 der über 30.000 Arbeitsplätze in Sindelfingen gedroht. Die Produktion könnte dann nach Bremen und Südafrika verlagert werden. Die Gespräche zwischen Vorstand und Betriebsrat werden am Dienstag (20. Juli) fortgesetzt. Laut Medienberichten ist der Betriebsrat zu Zugeständnissen bereit.

Am Samstag hatten Proteste der Mitarbeiter erneut die Mercedes-Produktion im größten Werk Sindelfingen lahm gelegt. Da 12.000 Mitarbeiter die Frühschicht ausfallen ließen, wurden 1.000 Autos nicht gebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%