Archiv
Daimlerchrysler erwartet auch 2005 gutes Nutzfahrzeug-Geschäft

Marktriese Daimlerchrysler rechnet 2005 mit einem weiterhin anziehenden Nutzfahrzeug-Geschäft. "Wir erwarten weiteres Marktwachstum", sagte Daimlerchrysler-Nutzfahrzeugchef Eckhard Cordes am Dienstag auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Wachstumsregion sei vor allem Asien. Falls die Preisexplosion auf den Rohstoffmärkten andauere, werde dies aber "Auswirkungen" haben. 2004 werde die Nutzfahrzeugsparte von Daimlerchrysler ihr Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern, bekräftigte Cordes, der zum 1. Oktober an die Spitze der wichtigsten Konzernsparte Mercedes Car Group wechselt. 2003 hatte die Nutzfahrzeugsparte einen operativen Gewinn von 855 Mill. € eingefahren.

dpa-afx HANNOVER. Marktriese Daimlerchrysler rechnet 2005 mit einem weiterhin anziehenden Nutzfahrzeug-Geschäft. "Wir erwarten weiteres Marktwachstum", sagte Daimlerchrysler-Nutzfahrzeugchef Eckhard Cordes am Dienstag auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Wachstumsregion sei vor allem Asien. Falls die Preisexplosion auf den Rohstoffmärkten andauere, werde dies aber "Auswirkungen" haben. 2004 werde die Nutzfahrzeugsparte von Daimlerchrysler ihr Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern, bekräftigte Cordes, der zum 1. Oktober an die Spitze der wichtigsten Konzernsparte Mercedes Car Group wechselt. 2003 hatte die Nutzfahrzeugsparte einen operativen Gewinn von 855 Mill. ? eingefahren.

Cordes sagte, "Basis des Erfolgs" seien die jüngste Produktoffensive und die umfangreichen Kostensenkungsprogramme in den vergangenen Jahren. Seit 2001 seien "deutlich" über eine Milliarde Euro aus den Sparprogrammen ergebniswirksam gewesen. Auch vom zuletzt zwischen Daimlerchrysler-Vorstand und Betriebsrat beschlossenen Sparpaket von 500 Mill. ? ab 2007 werde die Nutzfahrzeugsparte profitieren. Genaue Zahlen nannte Cordes aber nicht.

Die Nutzfahrzeugsparte von Daimlerchrysler, der es Anfang des Jahrzehnts schlecht ging, ist laut Cordes wieder in der Lage, aus eigener Kraft zu wachsen. Zusätzlichen Rückenwind gebe derzeit die starke Nachfrage besonders nach schweren Lastwagen in Europa, vor allem aber im Nafta-Raum (USA, Kanada, Mexiko) und im Mittleren Osten. "Es mehren sich die Anzeichen, dass diese Entwicklung auch in der zweiten Jahreshälfte anhält." Für den Transportermarkt sieht Cordes eine leicht positive Tendenz, hingegen blieben die Aussichten für Omnibusse "weitgehend stabil".

Dank der guten Geschäftsentwicklung erwarte die Nutzfahrzeugsparte im Gesamtjahr 2004 einen Stellenzuwachs um mehr als 4 000 auf insgesamt rund 110 000 Beschäftigte. Der Großteil entfalle auf die amerikanische Lkw-Tochter Freightliner, bei dem die Belegschaft in diesem Jahr um über 3 000 neue Mitarbeiter aufgestockt werde. Die meisten seien bereits eingestellt.

Daimlerchrysler Nutzfahrzeuge hatte im ersten Halbjahr seinen operativen Gewinn dank einer deutlichen Absatzsteigerung um 174 % auf 736 Mill. ? gesteigert. Insgesamt wurden 310 700 Einheiten abgesetzt, ein Plus von 34 % im Vergleich zum Vorjahr. Enthalten waren darin erstmalig auch die Absatzzahlen der japanischen Lkw-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation. Cordes machte aber keine genauen Angaben zur Höhe der finanziellen Belastungen wegen Rückrufaktionen bei Fuso.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%