Archiv
DaimlerChrysler nutzt Internet noch mehr als Absatzkanal

vwd SINDELFINGEN. Das Internet wird bei der DaimlerChrysler AG, Stuttgart, in Zukunft noch stärker als Absatzkanal genutzt, indem Fahrzeuge aller Marken direkt über die web-Sites des Konzerns vertrieben werden - unter Einbeziehung der Händler. Darüber hinaus, so erklärte am Mittwoch Harald Schuff, Senior Vice President für Entwicklung, Vertriebsorganisation und Automotive e-Business der DaimlerChrysler AG, auf einem zweitägigen Innovations-Symposium im Mercedes-Werk Sindelfingen, will der Konzern gemeinsam mit einem Internet-Service-Provider eine Firma gründen, welche für Mercedes-Kunden und potenzielle Kunden des Konzerns ein speziell an ihren Interessen orientiertes Internet-Portal betreiben soll. Es wird nach den Worten Schuffs konzipiert für den künftigen Mobile Commerce, also den e-Commerce über Handy, PDA oder PC. Für die Zukunft seien bei DaimlerChrysler über das Mercedes-Portal hinaus weitere Marken-Portale, aber auch ein breites Automobil-Portal denkbar, in dessen Ausbaustufe man sich zwei bis vier Mio potenzielle Kunden vorstellen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%