Archiv
DaimlerChrysler ruft SUVs zurück

DaimlerChrysler ruft 43.000 Fahrzeuge in die Werkstatt zurück. In den Wagen der Baureihen Chrysler PT Cruiser und Jeep Grand Cherokee könnte ein Softwarefehler dazu führen, dass sich die Armaturenbeleuchtung ausschaltet.

Unfälle habe es bisher keine gegeben, und die Wahrscheinlichkeit einer Fehlfunktion habe sich bei Tests als sehr gering herausgestellt, beruhigt das Management. Dennoch will man auf Nummer Sicher gehen und einen falsch programmierten Mikroprozessor austauschen. Für den PT Cruiser, der im vergangenen Jahr anrollte und zu den meistverkauften Autos seiner Klasse gehört, ist die Rückrufaktion die erste wichtige. Im vergangenen Jahr wurden Fahrzeuge zu den Händlern zurückbeordert, weil in der Bedienungsanleitung Hinweise in bezug auf die Kinder-Sicherheitsgurte fehlten. Die Aktie von DaimlerChrysler verliert am Donnerstag zwei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%