Archiv
DaimlerChrysler: Überraschung im Ärmel?

Die US-Sparte des Automobilkonzerns DaimlerChrysler könnte die Anleger angenehm überraschen. Nach Angaben eines Detroiter Nachrichtendienstes wird der Konzern voraussichtlich einen Verlust für das zweite Quartal ausweisen, der mit rund 200 Millionen Dollar geringer als erwartet ausfallen soll.

Die Analysten gehen bisher von Verlusten von 300 bis 700 Millionen Dollar aus. Ein Blick auf die Juni-Umsatzzahlen würde dies unterstreichen. Der Konzern konnte im vergangenen Monat zum ersten mal seit September 2000 ein Umsatzplus verbuchen Dies könnte als Zeichen gewertet werden, dass das Unternehmen den turnaround, also die Wende, geschafft hat.
Im ersten Quartal waren Kosten für die Umstrukturierung des Unternehmens in Höhe von drei Milliarden Dollar angefallen. Mit der Änderung der Unternehmensorganisation hofft der Automobilkonzern ab, 2002 wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Im ersten Quartal verbuchte das Unternehmen einen Gesamtverlust von 1,2 Milliarden Dollar.
DaimlerChrysler äußerte sich allerdings bisher nicht zur Meldung der Detroiter Presseagentur. Die Anleger warten somit gespannt auf die Ergebnisse, die am 20. Juli gemeldet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%