Archiv
DAK erhöht Beiträge deutlich

Die Deutsche Angestellten-Krankenkasse hebt wegen der stark gestiegenen Kosten den Beitragssatz für ihre Mitglieder.

dpa HAMBURG. Wie andere Krankenkassen erhöht jetzt auch die Deutsche Angestellten Krankenkasse ihre Beiträge. Zum 1. Januar 2002 wird der Beitragssatz von 13,8 auf 14,5 % angehoben, teilte die DAK am Freitag in Hamburg nach einer Sitzung des Verwaltungsrates mit. Die DAK ist mit rund 5,5 Mill. Mitgliedern die zweitgrößte Krankenkasse in Deutschland.

In einer Entschließung warf die Kasse der Bundesregierung eine verfehlte Gesundheitspolitik vor. "Insbesondere die gestiegenen Ausgaben für Arzneimittel in diesem Jahr, Wettbewerbsverzerrungen durch den Risikostrukturausgleich sowie finanzielle Verschiebungen zwischen den Sozialversicherungsträgern seien die Ursache für die Beitragssatzerhöhung", erklärte die DAK.

"Alle Anstrengungen der DAK für ein effektives Kostenmanagement im Arzneimittelbereich sind durch die Streichung des Arzneimittelbudgets unterlaufen worden", kritisierte Alfred Sontheimer, Vorsitzender des DAK-Verwaltungsrates. Die Bundesregierung habe die Chance zu einer Reform des Risikostrukturausgleichs verpasst. Nach wie vor bekämen "Schein- Betriebskrankenkassen" zu Lasten der Versorgerkassen Geld für Leistungsausgaben gutgeschrieben, die ihnen gar nicht entstanden seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%