Dank der Yen-Schwäche
Mazda erhöht Gewinnprognose um 554 Prozent

Der japanische Automobilkonzern Mazda hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Berechnungen weniger Autos verkauft, dank der Yen-Schwäche die Gewinnprognose jedoch um 554 Prozent angehoben.

Reuters TOKIO. Für das Geschäftsjahr 2001/02 werde mit einem Konzern-Reingewinn von 8,5 Milliarden Yen (rund 73,9 Millionen Euro) gerechnet, teilte Mazda am Donnerstag in Tokio mit. Der fünftgrößte japanische Autohersteller hatte nach einem Nettoverlust im Vorjahr von 155,24 Milliarden Yen zuletzt für das Jahr 2001/02 einem Nettogewinn von 1,3 Milliarden Yen erwartet.

Den drastischen Anstieg der Prognose führte Mazda nun neben Kostenkürzungen vor allem auf die Folgen der Yen-Schwäche während des Geschäftsjahres zurück. Der schwache Wechselkurs des Yen hat nach Angaben von Marktexperten den japanischen Autoherstellern im Ausland Kosten- und Preisvorteile verschafft und damit ihren Export gestützt.

Mazda hänge zudem stärker als seine japanischen Wettbewerber wie Toyota, Honda Motor und Nissan Motor von Ausfuhren ab. Zu Beginn des vorigen Geschäftsjahres hatte der Yen-Kurs noch bei rund 102 Yen zum Dollar gelegen und gab bis zum Begeinn des abgelaufenen Geschäftsjahres bereits auf Kurse um 126,20 Yen nach. Derzeit notiert der Yen bei rund 131,6 Yen.

Trotz der Währungseffekte hob Mazda die Prognose für die Gruppen-Nettoumsätze im Jahr 2001/02 lediglich um 0,2 Prozent auf 2,094 Billionen Yen. Das Unternehmen rechnet für das abgelaufene Jahr mit einem weltweiten Absatz von 948.000 Fahrzeugen von zuvor prognostizierten 950.000 Stück.

Der Autohersteller gehört zu einem Drittel dem US-Konzern Ford Motor, mit dessen Unterstützung Mazda vor sechs Jahren einen Restrukturierungsprozess startete. Mazda-Titel stiegen am Donnerstag in einem schwächeren Gesamtmarkt an der Tokioter Börse um 1,79 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%