Dank des Sparprogramms sinken die Verluste
Online-Broker Comdirect verliert Kunden

Ein überraschender Rückgang der Kundenzahl bei der Comdirect AG, Quickborn, unterstreicht die Probleme der deutschen Online-Broker. Die Commerzbank-Tochter zählte Ende März in Deutschland nur noch 611 700 Kunden - 5 200 weniger als Ende letzten Jahres.

pot FRANKFURT/ M. Einschließlich des Auslandsgeschäfts verzeichnete der größte deutsche Discount-Broker ein Rückgang um 1400 auf 647 200 Kunden. Comdirect schneidet damit noch schlechter ab als die Hauptrivalen Consors und DAB Bank, die im ersten Quartal trotz der widrigen Verhältnisse an den Börsen wenigstens noch ein paar Tausend Kunden hinzu gewinnen konnten.

Als positiv stuften Analysten dagegen den kräftigen Rückgang des Quartalsverlustes auf 1,8 (- 18,3) Mill. ein. Auf Vorsteuerbasis wurde sogar ein leichter Gewinn von 0,3 Mill. verbucht. Dennoch hält es der scheidene Vorstandschef Bernt Weber, der im Juni von Deutsch-Banker Achim Kassow abgelöst wird, weiterhin für schwierig, im Gesamtjahr die Gewinnschwelle zu erreichen.

Das Unternehmen führt den Verlustabbau auf das "ambitionierte" Sparprogramm zurück, das zu einem Rückgang der Verwaltungsaufwendungen um 45 % auf 38,9 Mill. führte. Dem standen allerdings deutlich geringere Einnahmen gegenüber. Die Zahl der Transaktionen sank auf 1,4 Mill. nach 2 Mill. im Vorjahresquartal. Der Provisionsüberschuss fiel um 25 % auf 21,9 Mill. , der Zinsüberschuss um 20 % auf 16,6 Mill. .

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%