Dank Verpackungstechnik
IWKA bleibt nach neun Monaten auf Kurs

Der Karlsruher Maschinen- und Anlagenbauer IWKA hat sich trotz der Konjunkturflaute in den ersten neun Monaten gut gehalten.

Reuters KARLSRUHE. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe vor allem wegen der guten Entwicklung in der Verpackungstechnik um vier Prozent auf 33,6 (32,4) Mill. Euro zugelegt, teilte IWKA am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Steuern fiel wegen eines verbesserten Finanzergebnisses mit 15,4 (9,3) Mill. Euro deutlich höher aus. Der Umsatz lag in den ersten neun Monaten mit 1,528 (1,518) Mrd. Euro leicht über Vorjahresniveau. Der Auftragseingang zog um 5,4 % auf 1,754 Mrd. Euro an.

IWKA bekräftigte die Erwartung, bei stabiler Auftragslage und konstanten Umsätzen das operative Ergebnis 2002 steigern zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%