Archiv
Darmkrebsmittel Erbitux erhält Europa-ZulassungDPA-Datum: 2004-06-30 17:25:03

Darmstadt (dpa) - Das Darmkrebsmedikament Erbitux des Darmstädter Pharma-Konzerns Merck hat am Mittwoch die Europa-Zulassung erhalten. Die Zulassung gelte für alle 25 Mitgliedstaaten der Union sowie für Island und Norwegen, teilte das Unternehmen in Darmstadt mit.

Darmstadt (dpa) - Das Darmkrebsmedikament Erbitux des Darmstädter Pharma-Konzerns Merck hat am Mittwoch die Europa-Zulassung erhalten. Die Zulassung gelte für alle 25 Mitgliedstaaten der Union sowie für Island und Norwegen, teilte das Unternehmen in Darmstadt mit.

Das Mittel kann bei Darmkrebspatienten in Kombination mit einer Chemotherapie eingesetzt werden. In klinischen Studien hat Erbitux nach Angaben von Merck bei mehr als 50 Prozent der Patienten zum Stillstand oder zur Verkleinerung des Tumors geführt.

Die Wirkung des Medikaments beruht auf der Blockade eines Proteins (EGF-Rezeptor) auf der Oberfläche der Krebszellen. Dieses Protein ist bei 80 Prozent der Tumore festgestellt worden und ist für Forscher entscheidend für das Wachstum und die Ausbreitung der Krebszellen. Darmkrebs gehört nach Angaben von Merck mit jährlich 260 000 neuen Fällen zu den häufigsten Tumoren in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%