Darüber spricht das Netz
Youtube boomt wie nie zuvor

Neue Zahlen belegen, wie sehr sich Internetvideos durchsetzen. Unterdessen befindet sich Microsoft weiterhin auf Einkaufstour. Die Suchmaschinen Ask und Yahoo zeigen derweil, wie man Nachrichten ganz anders darstellen kann. Welche Themen noch in Blogs und Webmedien heiß diskutiert wurden und was das Youtube-Commercial und was der Gaga-Link der Woche ist, lesen Sie hier.
  • 0

Die US-amerikanischen Internetanalysten von Comscore haben unglaubliche Zahlen veröffentlicht, die den Boom von Internet-Bewegtbildern dokumentieren. Demnach wurden in den USA im Dezember über 10 Milliarden Internet-Videos angeschaut - so viele wie nie zuvor. Umgerechnet auf die etwa 300 Millionen Einwohner wären das 33 Videoabrufe pro Monat pro Einwohner. Die tatsächlichen 140 Millionen amerikanischen Online-Video-Zuschauer konsumierten im Dezember im Durchschnitt 203 Minuten Netz-Videos. Unangefochtener Marktführer ist dabei Googles Videodienst Youtube - allein dort wurden über 3 Milliarden Clips angeschaut. Auf den weiteren Plätzen folgen die Websites von Fox (inkl. Myspace) mit 358 Millionen Abrufen und Yahoo mit 340 Millionen. Weitere interessante Zahlen zum Online-Video-Boom liefert die Konkurrenz von Nielsen. Demnach sind die treuesten Youtube-Nutzer männlich, während Frauen überdurchschnittlich viele Videos auf den Websites der großen Fernsehsender anschauen.

Eine weitere Studie, verfasst von der Solutions Research Group (SRG) zeigt, dass sich abgesehen vom großen Youtube-Hype inzwischen 43 Prozent der Amerikaner zumindest ab und zu ihre Lieblings-TV-Serien im Internet anschauen. Die Strategie der großen US-Sender, möglichst viele Serien kostenlos im Netz zu zeigen, scheint vom Publikum also angenommen zu werden. Diese Zahlen sind inzwischen so groß, dass Nielsen, die in den USA auch für die Einschaltquotenmessung verantwortlich sind, künftig auch Internet-Videoabrufe in die TV-Quoten einberechnen wollen. In einem ersten Schritt werden dafür künftig auch die Computer der TV-Panel-Teilnehmer von Nielsen überwacht. Solche Zahlen würden den Sendern sicher einen weiteren Schub bei der Werbevermarktung bescheren. Schließlich wären dann die TV-Quoten erstmals direkt mit den Internet-Quoten vergleichbar.

Internet-Links

» Die Comscore-Zahlen im "901am"-Blog.
» Die Comscore-Pressemitteilung: "U.S. Internet Users Viewed 10 Billion Videos Online in Record-Breaking Month of December".
» Mashable: "Men are from YouTube, Women are from FOX?"
» Ars Technica berichtet über die SRG-Studie "Prime Time is Anytime".
» Silicon Alley Insider: "Nielsen To Add Internet Video To TV Ratings".

Während sich das Yahoo-Management noch mit Händen und Füßen gegen die Microsoft-Übernahme wehrt, hat der Software-Multi seinen Einkaufstrip fortgesetzt. Demnach hat Microsoft Danger übernommen, Hersteller des vor allem in den USA populären Sidekick-Geräts, einem Mix aus Handy und PDA. Kolportierter Kaufpreis: 500 Millionen US-Dollar. Zudem soll das Unternehmen daran interessiert sein, UStream.tv zu kaufen. Dort können Nutzer mit einer einfachen Webcam Live-Internet-Fernsehen produzieren. Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, bleibt allerdings abzuwarten. Yahoo hat nämlich kürzlich einen ähnlichen Service gestartet: "Yahoo! Live". Yahoo wiederum war ebenfalls nicht untätig und hat für 160 Millionen Dollar Maven Networks übernommen, einen Anbieter von Internet-Video-Plattformen. Wer bei all diesen Übernahmen den Überblick verloren hat - dem empfehlen wir die Übersicht "Who Owns What", in der aufgeführt ist, welche Firmen von Google, Yahoo, Microsoft & Co in den vergangenen Jahren gekauft wurden.

Internet-Links

» TechCrunch: "Meanwhile, Microsoft Buys Danger For $500 Million".
» Last100: "Rumor: Microsoft interested in purchasing startup Ustream.tv".
» Webware: "Yahoo acquires Maven Networks".
» Mydigimedia: "Who Owns What v2.1"

Zwei weitere Ansätze, wie man Nachrichten im Internet visualisieren kann, haben die Suchmaschine Ask und Yahoo an den Start gebracht. Ask hat in seinen "Big News" das "Google News"-Prinzip weiterentwickelt. Entscheidend dafür, welche Nachrichten dort oben stehen, sind nicht nur die Artikel in herkömmlichen Onlinemedien, sondern zusätzlich die Verweise in Blogs und die Verfügbarkeit von Videos oder Bildern zum Thema. Yahoo zeigt sich mit seinem "Newsglobe" noch experimenteller: Dort werden live auf einer Weltkugel die aktuellen Schlagzeilen gezeigt. Ob die beiden Angebote Zukunft haben und wirklich brauchbar sind, werden die Nutzer entscheiden.

Internet-Links

» "Ask Big News"
» Yahoos "Newsglobe".

Seite 1:

Youtube boomt wie nie zuvor

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%