"Das ist totaler Müll"
Sonera weist Berichte über Verkaufsplan zurück

Der finnische Telekommunikationskonzern Sonera hat Zeitungsberichten widersprochen, wonach er sich angeblich selbst zum Verkauf anbieten will. "Das ist totaler Müll", sagte Sonera-Sprecher Jari Jaakkola

Reuters HELSINKI. Der finnische Telekommunikationskonzern Sonera hat Zeitungsberichten widersprochen, wonach er sich angeblich selbst zum Verkauf anbieten will. "Das ist totaler Müll", sagte Sonera-Sprecher Jari Jaakkola der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag in Helsinki. Diese Berichte sollten nicht ernst genommen werden.

Die Zeitungen "Financial Times" und "Financial Times Deutschland" (FTD) hatten berichtet, Sonera habe sich selbst zum Verkauf gestellt. Das Mindestgebot betrage 35 Mrd. Dollar, berichteten die Finanzzeitungen in ihren Freitagsausgaben. Die Berater Goldman Sachs und Lehman Brothers würden kommende Woche Angebote von Interessenten einholen.

Als potenzielle Käufer wurden in dem Bericht die Deutsche Telekom, France Telecom sowie die niederländische KPN genannt. Der derzeitige Marktwert betrage 33 Mrd. Dollar. 54,5 Prozent der Anteile von Sonera liegen bei der finnischen Regierung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%