Das Jahr im Zeitraffer
Mai 2002

Der Mai 2002 stand in Deutschland unter dem Zeichen der Tarifrunden. Die Metall- und Elektroindustrie fand nach dem ersten Streik seit sieben Jahren eine Lösung, das Baugewerbe suchte Hilfe bei einem Schlichter, die Druckindustrie einigte sich:

01. Mai: Bei Straßenschlachten zwischen linken Demonstranten und der Polizei werden in der Walpurgisnacht in Berlin und in Hamburg viele Menschen verletzt.

01. Mai: Die neue Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) nimmt ihre Arbeit auf.

02. Mai: Die Telekom Aktie sinkt erstmals unter ihren Ausgabepreis von 1996.

02. Mai: Jürgen Möllemann gerät wegen antisemitischer Äußerungen und der Aufnahme von Jamal Karsli in die FDP in die Kritik.

03. Mai: Der US-Computerriese Hewlett-Packard schließt den Kauf des PC-Herstellers Compaq ab. Gegen erbitterten Widerstand der Gründerfamilien hatten die Aktionäre im März knapp für den Zusammenschluss gestimmt.

03. Mai: Der deutsche Gasmarkt wird ein Stück weiter geöffnet. Die Energieverbände und die kommunale Wirtschaft unterzeichnen die so genannte zweite Verbändevereinbarung für Erdgas. Sie soll unter anderem die Durchleitung von Erdgas durch Netze von Wettbewerbern erleichtern.

04. Mai: Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) verhängt wegen der Kölner Spendenaffäre einen Strafe von rund 500 000 Euro gegen die SPD.

05. Mai: Nach dem Scheitern der Tarifverhandlungen beginnt in der Metall- und Elektroindustrie der erste Streik seit sieben Jahren.

06. Mai: Im festgefahrenen Tarifkonflikt im Baugewerbe wird der CDU - Politiker Heiner Geißler als Schlichter eingesetzt.

08. Mai: Vor dem Hintergrund der Bluttat von Erfurt beschließt das Bundeskabinett eine Neuregelung des Jugendschutzgesetzes. Kinder und Jugendliche sollen stärker vor Gewaltdarstellungen geschützt werden.

08. Mai: Der britische Billigflieger EasyJet sichert sich eine Kaufoption für die verlustreiche zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Deutsche BA. Die British-Airways-Tochter hat seit ihrem Start 1992 Jahr für Jahr nur Verluste eingeflogen. Die Option werde nicht vor März 2003 eingelöst, kündigt EasyJet an.

08. Mai: Auch die zweite Säule der KirchGruppe, die Bezahlsendersparte Kirch Pay-TV muss einen Insolvenzantrag stellen. Die Pay-TV-Tochter Premiere, die mit ihren Milliardenkosten die ganze Gruppe in Schieflage gebracht hatte, bleibt von dem Antrag ausgenommen.

08. Mai: Die EU-Kommission eröffnet ein Kartellverfahren gegen die Deutsche Telekom. Sie soll von Konkurrenten höhere Gebühren für den Zugang zum Telefon-Ortsnetz verlangt haben als von eigenen Endkunden.

12. Mai: Erstmals wird ein Grüner zum Bürgermeister einer deutschen Großstadt (Freiburg).

12. Mai: Guido Westerwelle wird zum Kanzlerkanditaen der FDP nominert.

15. Mai: Nach knapp zehn Tagen Streik ist der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie gelöst. IG Metall und Arbeitgeber einigen sich im Pilotbezirk Baden-Württemberg auf eine Lohnerhöhung von vier Prozent im Juni 2002 und weitere 3,1 Prozent von Juni 2003 an. Die Vereinbarung wird schrittweise auf andere Bezirke ausgeweitet.

15. Mai: Die Parlamentswahlen in den Niederlanden enden mit einem Rechtsruck. Die Koalition des Christdemokraten Jan Peter Balkenende mit der rechtspopulistischen Liste Pim Fortuyn (LPF) zerbricht aber bereits im Oktober.

16. Mai: Das Anlegermagazin "Börse Online" druckt seinen ersten Bericht über angebliche Bilanz-Unregelmäßigkeiten beim Finanzdienstleister MLP. Die Aktie bricht um 15 Prozent auf 50 Euro ein. Es ist der Beginn einer ganzen Artikel-Serie, die zusammen mit der allgemeinen Börsenschwäche die Aktie immer tiefer drückt. Alle Dementis von MLP helfen nichts: Das Papier fällt zeitweise bis auf sechs Euro.

16. Mai: Wechsel an der BMW-Spitze: Konzernchef Joachim Milberg zieht sich nach gut drei Jahren im Amt aus gesundheitlichen Gründen zurück und wird in den Aufsichtsrat gewählt. Der bisherige Finanzvorstand Helmut Panke übernimmt den Chefposten.

16. Mai: Easy Jet kauft für 374 Millionen Pfund (damals 598 Mio Euro) den ebenfalls britischen Konkurrenten Go und steigt zum größten europäischen Billigflieger auf.

17. Mai: Als erstes Land in der EU nimmt Deutschland nach jahrelangem Streit den Tierschutz als Staatsziel ins Grundgesetz auf.

17. Mai: Die Frankfurter Gontard & Metallbank ist insolvent. Wegen Überschuldung wird ein Insolvenzverfahren eröffnet. Das Kreditinstitut scheitert an der engen Bindung an den Neuen Markt.

19. Mai: Indonesien entlässt das annektierte Osttimor nach jahrelangen Repressionen in die Unabhängigkeit.

22. Mai: Josef Ackermann wird zum neuen Vorstandssprecher der Deutschen Bank gewählt. Sein Vorgänger Rolf E. Breuer rückt an die Spitze des Aufsichtsrats.

22./23. Mai: US-Präsident George W. Bush besucht Berlin und hält als erster US-Präsident eine Rede im Bundestag. Dabei schwor er erneut auf den gemeinsamen Kampf gegen den Terror ein. Der Besuch wurde begleitet von Demonstrationen und Ausschreitungen.

24. Mai: Die weltweit führende Café-Kette Starbucks eröffnet zusammen mit dem Karstadt-Quelle-Konzern in Berlin die ersten zwei Filialen in Deutschland.

24. Mai: Auf einem niedersächsischen Bauernhof wird mit Nitrofen verseuchtes Ökogetreide gefunden.

28. Mai: Sommer wird neuer DGB-Chef. Michael Sommer folgt damit Dieter Schulte an der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) nach.

28. Mai: Der Luftschiffbauer Cargolifter erklärt sich für zahlungsunfähig. Am 7. Juni beantragt er ein förmliches Insolvenzverfahren.

28. Mai: Der Telekom-Vorstand um Ron Sommer wird bei der Hauptversammlung trotz heftiger Kritik entlastet.

29. Mai:

Tarifeinigung in der Druckindustrie: Die 220 000 Beschäftigten erhalten von Mai an 3,4 Prozent mehr Geld. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten.

30. Mai: Mit den Stimmen des französischen Großaktionärs France Télécom verweigert die Mobilcom-Hauptversammlung Vorstandschef Gerhard Schmid die Entlastung.

30. Mai: Der Autozulieferer Sachsenring, einst Vorzeigeunternehmen des Aufbau Ost, stellt einen Insolvenzantrag. Der ehemalige Trabant- Hersteller mit 1 300 Mitarbeitern übernahm sich bei Firmenzukäufen.

31. Mai: Ein "Anti-Teuro-Gipfel" bei Verbraucherschutzministerin Renate Künast sucht nach "konkreten Schritten" gegen Preistreiber in Handel und Gastronomie. Am Ende bringt das Treffen der Vertreter von Branchenverbänden, Gewerkschaften und Verbrauchern ein Internet-Forum hervor, in dem sich Verbraucher beschweren können.

31. Mai: Feierliche Eröffnung der Fußball WM in Südkorea und Japan. Die Fußball-Freunde fiebern bis zum 30. Juni mit der deutschen Mannschaft, die überraschend Fize-Meister wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%