Das Jahr im Zeitraffer
November 2002

Im November 2002 löste das hohe Haushaltsdefizit Deutschlands ein EU-Defizitverfahren aus, Kai-Uwe-Ricke wurde neuer Chef der Deutschen Telekom, der Mobilfunk-Anbieter MobilCom einigte sich nach monatelangem Streit mit Großaktionär France Télécom über die Übernahme von Milliardenkrediten:

01. November: Eine US-Richterin billigt nach einem Jahr weitgehend die außergerichtliche Einigung von Microsoft mit dem Justizministerium im Kartellverfahren. Unter den US-Bundesstaaten gibt es weiterhin Widerstand.

01. November: Mobilfunk-Kunden in Deutschland können ab sofort ihre Rufnummer bei einem Anbieterwechsel behalten. Dafür zahlen sie je nach Betreiber eine Gebühr von 22,50 oder 24,95 Euro.

03. November: Machtwechsel in Ankara. Bei den Parlamentswahlen erringt die gemäßigt islamische AKP einen erdrutschartigen Wahlsieg. Ministerpräsident Bülent Ecevit tritt zurück, sämtliche etablierten Parteien scheitern an der Zehn-Prozent-Hürde.

04. November: Der einstige Börsenstar Thomas Haffa, Gründer der Medienfirma EM.TV, muss sich vor dem Landgericht München wegen des Vorwurfs des Kursbetrugs verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft Haffa und seinem Bruder Florian vor, die Anleger im Jahr 2000 lange Zeit über die wahren Verhältnisse getäuscht zu haben. Sie weisen die Vorwürfe zurück.

05. November: Die Republikaner gewinnen die Zwischenwahlen für den US-Kongress: Im Repräsentantenhaus verteidigt die Partei des Präsidenten George W. Bush ihre Mehrheit, im Senat erringt sie sie nach zwei Jahren wieder.

05. November: Das mit 46 Mrd. Euro verschuldete Berlin stellt die extreme Haushaltsnotlage fest. Damit sollen vor dem Bundesverfassungsgericht finanzielle Hilfen des Bundes und der Länder erzwungen werden.

06. November: Peer Steinbrück wird als Nachfolger von Wolfgang Clement zum neuen Ministerpräsident von NRW gewählt.

06. November: Die US-Notenbank senkt erneut die Zinsen - um 0,5 Prozentpunkte auf nur noch 1,25 Prozent. Es ist die zwölfte Zinssenkung in Folge seit Anfang 2001 und die erste im Jahr 2002. Grund ist die Sorge um die immer noch schwache Konjunktur.

06. November: Die Filmfirma Das Werk, an der unter anderen der Starregisseur Wim Wenders beteiligt ist, stellt einen Insolvenzantrag. Zu den mehr als 50 Töchtern gehört unter anderem die Spezialeffekte-Firma CFX des Oscar-Preisträgers Roland Emmerich ("Independence Day").

6. November: Mehr als ein Jahr nach dem Mord an der acht Jahre alten Julia aus dem hessischen Biebertal muss sich ein Nachbar vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, das Mädchen im Juni 2001 missbraucht und anschließend getötet zu haben.

07. November: Der US-Softwareriese Microsoft und mehrere Partner bringen den Tablet PC auf den Markt - eine Art Notebook ohne Tastatur. Er soll eine neue Generation mobiler Computer einläuten.

07. November: Der Herausgeber des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", Rudolf Augstein, stirbt im Alter von 79 Jahren. Augstein war einer der einflussreichsten Publizisten im Nachkriegs-Deutschland.

12. November: Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) räumt ein, dass Deutschland 2002 die Defizit-Obergrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) überschreiten wird. Für dieses Jahr rechne er mit einem Defizit von 3,7 Prozent des BIP.

13. November: Der 26 Jahre alte Tanker "Prestige" gerät vor der spanischen Küste in Seenot, bricht einige Tage später auseinander und versinkt mit Teilen seiner tödlichen Fracht. Die Folge: eine Ölpest. Die Umweltkatastrophe löst schnell den Ruf nach schärferen Kontrollen und einem Verbot so genannter Einhüllentanker aus.

13. November: Die Steuerschätzung für 2002 und 2003 ergibt Mindereinnahmen der öffentlichen Haushalte von 15,1 Mrd. Euro in diesem und 16 Mrd. Euro im nächsten Jahr.

13. November: Die EU-Kommission leitet ein Strafverfahren gegen Deutschland wegen zu hoher Staatsverschuldung ein.

14. November: Nach monatelanger Suche wird Kai-Uwe Ricke, bisher Chef der Mobilfunktochter T-Mobile, zum neuen Chef der Deutschen Telekom ernannt. Zu seiner Wahl gibt die Telekom einen für die deutsche Wirtschaftsgeschichte beispiellosen Verlust von 24,5 Milliarden Euro für die ersten neun Monate 2002 bekannt. Die Dividende wird gestrichen.

14. November: Argentinien kann einen Kredit der Weltbank über 805 Mill. US-Dollar nicht zurückzahlen. Am 22.11. stundet der IWF Argentinien die Rückzahlung eines Kredits über 141 Mill. US-Dollar.

14. November: Der Bundestag verabschiedet den ersten Teil der rot-grünen Not- und Sparprogramme. Die Ökosteuer-Reform 2003 belastet Wirtschaft und Privathaushalte mit 1,4 Milliarden Euro zusätzlich.

15. November: Der Bundestag gibt grünes Licht für das milliardenschwere Sparpaket im Gesundheitswesen. Er verlängert das Bundeswehr - Mandat für den internationalen Anti-Terror-Kampf um ein Jahr. Außerdem beschließt das Parlament eine umfassende Arbeitsmarktreform nach den Vorschlägen der Hartz-Kommission. Der Rentenbeitrag wird zum 1. Januar auf 19,5 Prozent erhöht.

15. November: Ex-Compaq-Chef Michael D. Capellas übernimmt die Führung bei dem durch einen Milliarden-Bilanzbetrug erschütterten US-Telekomkonzern WorldCom. Das Ausmaß des Betrugs steigt inzwischen auf neun Milliarden Dollar.

18. November: Die CDU/CSU fordert erstmals die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsauschusses zum Thema Wahlbetrug der Bundesregierung.

19. November: Die EU-Kommission eröffnet offiziell ein Defizitverfahren gegen Deutschland. Für 2002 erwartet Brüssel ein Defizit von 3,8 Prozent des BIP, und auch für 2003 einen immer noch zu hohen Wert von 3,1 Prozent.

21. November: Sozialministerin Ulla Schmidt (SPD) stellt die Mitglieder der Reformkommission für Rente und Gesundheit unter dem Wirtschaftsweisen Bert Rürup vor.

21. November: Der Comroad-Gründer Bodo Schnabel wird zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil er falsche Umsatzzahlen bekannt gegeben hatte.

22. November: Der Weg für die Rettung von Mobilcom ist frei: Großaktionär France Télécom übernimmt Schulden in Höhe von rund sieben Milliarden Euro und zahlt bis zu 580 Millionen Euro für das Einfrieren der UMTS- Aktivitäten.

24. November: Der Staatsanteil von 10,91 Prozent an der französischen Großbank Crédit Lyonnais geht bei einer überraschend angesetzten Blitz-Auktion an den Konkurrenten BNP Paribas. Der Preis von 2,2 Milliarden Euro bedeutet einen Aufschlag von fast 49 Prozent auf den aktuellen Börsenkurs.

25. November: Der EU-Ministerrat einigt sich auf eine Öffnung der Strom- und Gasmärkte für Privatkunden zum 1. Juli 2007. Zu diesem Zeitpunkt sollen auch Energieproduzenten und - transporteure rechtlich von einander getrennt werden.

26. November: Gerling-Chef Heinrich Focke gibt die Aufgabe des Rückversicherungsgeschäfts bekannt. Der Versicherungskonzern sucht einen Käufer.

28. November: Terroristen der El Kaida verüben einen Bombenanschlag auf ein Hotel in Mombasa und töten 16 Menschen, darunter drei israelische Touristen. Gleichzeitig verfehlen zwei von Terroristen abgefeuerte Raketen nur knapp ein gerade in Mombasa gestartetes Charterflugzeug der israelischen Fluglinie El Al.

28. November: Das Oberverwaltungsgericht Münster kassiert die Entscheidung vom 11.09.02 zum Dosenpfand.

29. November: Der Bundesrat stoppt zunächst mit seiner Unions-Mehrheit die rot-grünen Gesetze zur Arbeitsmarktreform sowie die Notpakete zu Gesundheit und Rente. Der Vermittlungsausschuss soll die "Hartz"- Gesetze überarbeiten.

30. November: Andreas Pinkwart wird zum neuen FDP-Vorsitzenden von NRW gewählt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%