Archiv
Das kann das neue UMTS-Netz

adx MÜNCHEN. UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) ist die vom Europäischen Standardisierungsgremium ETSI gewählte Bezeichnung für eine neue Generation drahtloser Technologie. Das Mobilfunksystem UMTS überträgt Informationen paketweise - das funktioniert allerdings auch schon mit dem General Packet Radio Service, GPRS - und ermöglicht eine wesentlich schnellere Übertragungen von Daten oder auch Filmen. Da mit der bisherigen GSM-Handy-Technik Bildübertragungen nicht möglich waren, spricht man bei UMTS auch von der dritten Mobilfunkgeneration. Sie soll in Zukunft beispielsweise Kinospots auf das Handy bringen.

Da UMTS in einem neuen, eigenen Frequenzbereich betrieben wird, werden auch entsprechende neue Handys notwendig. Bei der UMTS-Auktion in Mainz wurden am Donnerstag sechs Frequenzblöcke mit jeweils zwei Lizenzen vergeben. Das hat voraussichtlich zur Folge, dass es künftig auch sechs Netzanbieter für UMTS in Deutschland geben wird. Bei GSM sind es vier, was dazu führte, dass Gespräche innerhalb eines Anbieters zwar günstig, in andere Netze aber teilweise mehr als doppelt so teuer sind. Telekommunikationsexperten rechnen außerdem damit, dass UMTS-Handys wie auch die Grundgebühr und Nutzung deutlich teurer werden als die Nutzung des GSM-Netzes. Viag-Interkom rechnete bereits vor Auktionsbeginn mit einer monatlichen Grundgebühr von circa 50 Mark im Monat (Freizeittarif), die bei der jetzt erreichten Summe von fast 100 Milliarden Mark (Höchstgebote) für die UMTS-Lizenzen noch höher ausfallen könnte.

Mit UMTS sind Übertragungsraten von bis zu zwei Megabit pro Sekunde möglich. UMTS ist bis zu 200 mal schneller als heutige GSM-Mobiltelefone (9,6 Kbit/s) und bis zu 30 mal so schnell als ISDN (64 Kbit/s). Die hohe Bandbreite ermöglicht insgesamt den direkte Zugang ins Internet, multimediale Anwendungen (mobile Videokonferenzen) sowie mobile Sprach- und Audiodienste (Musik, Video). UMTS soll jetzt nach der beendeten Vergabe der Auktion in Deutschland ab dem Jahr 2002 stufenweise eingeführt werden. Im Gegensatz zu GSM kann ein Handy im UMTS-Netz auch in ganz Europa und in Teilen der USA und Japan genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%