Das lange geplante Treffen wurde schon mehrfach verschoben
Peres will noch diese Woche mit Arafat sprechen

Israels Außenminister Schimon Peres plant nach eigenen Angaben noch diese Woche ein Treffen mit Palästinenser-Präsident Jassir Arafat, sobald Arafat aus Syrien zurückgekehrt sei.

Reuters WASHINGTON. Peres sagte dem US-Fernsehsender CNN in der Sendung "Larry King Live", Arafat habe erkannt, dass er eine Wahl treffen müsse. Er könne nicht gleichzeitig Terror und Rechtmäßigkeit haben. Arafat müsse mehr Autorität und Kontrolle ausüben, um die Gewalt im Nahen Osten zu beenden. In einer am Montagabend vorab veröffentlichten Abschrift des Interviews sagte Peres ferner, wenn Arafat seine internationale Berechtigung behalten wolle, müsse er den Terror vollständig aufgeben.

Peres und Arafat sollten bereits mehrfach zu einem Treffen zusammenkommen. Ein ursprünglich für Sonntag geplantes Treffen hatte Israels Ministerpräsident Ariel Scharon kurzfristig abgesagt, nachdem eine jüdische Siedlung mit Werfergranaten beschossen worden war.

Vor seiner Abreise nach Amman hatte Arafat zu Journalisten gesagt, er habe sich mit Peres und dem EU-Gesandten für Nahost Miguel Moratinos verständigt, sich nach seiner Rückkehr mit Peres zu treffen.

Am Montag erschossen palästinensische Extremisten im besetzten Westjordanland eine jüdische Siedlerin, um einer Erklärung zufolge ihre Missachtung der Waffenruhe zwischen der Palästinenser-Regierung und Israel zu demonstrieren. Seit Beginn des Palästinenser-Aufstandes vor einem Jahr sind mindestens 587 Palästinenser und 169 Israelis getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%