"Das letzte Wort noch nicht gesprochen"
Völler baut auf Linke

Rudi Völler will Thomas Linke zum Rücktritt vom Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bewegen. Der 32-jährige Abwehrspieler hatte angekündigt, das WM-Finale gegen Brasilien sei definitiv sein letzter Einsatz für Deutschland gewesen.

dpa MÜNCHEN. Rudi Völler will Thomas Linke zum Rücktritt vom Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bewegen. "Ich werde mit ihm reden, weil ich weiter auf ihn baue", entgegnete der DFB-Teamchef in einem Interview mit dem Fachmagazin "kicker" auf die Ankündigung des 32-jährigen Abwehrspielers, das WM-Finale gegen Brasilien sei definitiv sein letzter Einsatz für Deutschland gewesen. Nach 41 Länderspiel-Einsätzen wolle er sich auf seine Aufgaben beim FC Bayern München und auf seine Familie konzentrieren.

"Bei Thomas Linke ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Da ich weiß, dass ich mich auf ihn 100-prozentig verlassen kann, könnte ich mir vorstellen, dass er sich zur Verfügung stellt, falls Not am Mann wäre und ich ihn darum bitten würde", erklärte Völler. Gerade im Defensivbereich sind derzeit die Alternativen zu dem Münchner rar. Jens Nowotny fällt noch bis zum Jahresende aus, auch hinter der Genesung von Marko Rehmer steht ein Fragezeichen. Und bereits am 7. September steht in Litauen das erste EM-Qualifikationsspiel auf dem Programm. Zuvor bestreitet das DFB-Team am 21. August in Sofia gegen Bulgarien das erste Länderspiel der neuen Saison.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%