"Das Massaker der Unschuldigen"
Rubens-Gemälde bringt 77 Millionen Euro

Auf einer Auktion in London ist ein Gemälde des flämischen Malers Peter Paul Rubens für die Rekordsumme von 49,5 Millionen Pfund (rund 77 Millionen Euro) versteigert worden.

Reuters LONDON. "Es ist das teuerste Gemälde, das jemals auf einer Versteigerung in Pfund verkauft wurde", sagte eine Sprecherin des Auktionshauses Sotheby's am Mittwoch. Das Bild mit dem Titel "Das Massaker der Unschuldigen" sei von dem Kunsthändler Sam Fogg für einen Privatsammler per Mobiltelefon ersteigert worden. Sotheby´s hatte das bislang unbekannte frühe Meisterwerk des Malers auf einen Wert von bis zu sechs Millionen Pfund geschätzt.

Das Gemälde zeigt die biblische Szene, in der nackte Kinder von Soldaten Herodes ihren Müttern entrissen und getötet werden. Es entstand in der Zeit um 1610. Mit seinen leuchtenden Farben und den ineinander verflochtenen Körpern von Frauen, Soldaten und Babys kennzeichnet das Gemälde den Beginn des Barockzeitalters in der Malerei Nordeuropas. Lange Zeit wurde das Gemälde fälschlicherweise dem Maler Jan van den Hoecke zugeschrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%