Archiv
Das Scheitern aller Diplomatie: Die Zypernfrage

Im vergangenen April vergab die griechische Mehrheit auf Zypern eine große Chance, die seit drei Jahrzehnten andauernde Teilung der Insel zu überwinden, als sie in einem Referendum den Wiedervereinigungsplan der Vereinten Nationen ablehnte. Die Hardliner unter den Inseltürken und auf dem Festland rieben sich die Hände.

dpa BERLIN. Im vergangenen April vergab die griechische Mehrheit auf Zypern eine große Chance, die seit drei Jahrzehnten andauernde Teilung der Insel zu überwinden, als sie in einem Referendum den Wiedervereinigungsplan der Vereinten Nationen ablehnte. Die Hardliner unter den Inseltürken und auf dem Festland rieben sich die Hände.

Zwar hatte Volksgruppenführer Rauf Denktasch seit 1974 alles getan, die Vereinigung zu hintertreiben und aus Nordzypern einen eigenständigen Staat zu machen. Doch jetzt hatte die türkische Minderheit dem Annan-Plan zugestimmt, und damit hatten die Inselgriechen den Schwarzen Peter. Mit großer Objektivität und bewundernswerten Detailkenntnissen schildert der deutsch-türkische Autor Halil Gülbeyaz in "Zypern - Insel der Liebe, Friedhof der Diplomatie" die wechselvolle Geschichte der Insel der Aphrodite und das abgrundtiefe Misstrauen zwischen den beiden Volksgruppen, deren Führer sich nach dem Motto "keine Lösung ist die Lösung" mit der Teilung arrangiert zu haben scheinen.



Halil Gülbeyaz

Zypern. Insel der Liebe - Friedhof der Diplomatie

Parthas Verlag, Berlin

231 S., Euro 24,00,

Isbn 3-936324-06-9

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%