Das Segment "Spnsored Search" hat Zukunft
Yahoo setzt auf Werbung bei privaten Websites

Der Internetanbieter Yahoo setzt im Jahr 2003 auf Werbung und kostenpflichtige Internetseiten. In dem voraussichtlich am zweitschnellsten wachsenden Segment Werbung auf Privatseiten sei im Jahr 2003 mit Einnahmen von 398 Millionen Dollar und 2004 von 478 Millionen Dollar zu rechnen nach 313 Millionen Dollar 2002. Dies geht aus Geschäftsplan 2003 des Unternehmens hervor.

vwd NEW YORK. Entsprechende Yahoo! -Privatseiten hätten nach denen der Seite Match.com von USA Interactive die höchsten Besucherzahlen. Aus neuen Gebühren erwartet die Gesellschaft 2003 Einnahmen von 280 Mill. bis 305 Mill. Dollar nach 207 Mill. Dollar im Jahr 2002. Die Bezüge aus Premium-Dienstleistungen wie Internet-Zugang und E-Mail-Archivierung dürften 190 Mill. bis 210 Mill. Dollar erreichen. Vor allem vom Interzugang, den Yahoo mit der SBC Communications Inc und nun auch mit der BT Group plc anbiete, erwarte man in diesem Jahr eine Zunahme im Bereich zahlende Nutzer.

Am schnellsten wachsen werde im Bereich Online-Werbung das Segment "Sponsored Search" sowie "Paid-Inclusion". Yahoo geht davon aus, dass dieses Segment 2003 auf 1,5 Mrd. Dollar und 2004 auf 1,95 Mrd.Dollar zulegen wird (1,1 Mrd. Dollar im Jahr 2002). Bei "Sponsored Search" handele es sich um kostenpflichtige Leistungen für Suchmaschinen: Auf der gesuchten Seite blende sich relativ weit oben ein anzeigenartiges Bild des zahlenden Anbieters ein.

"Paid-Inclusion" habe Yahoo durch die Übernahme der Inktomi Corp hinzugewonnen. Bei dieser Art der Werbung werde dem zahlenden Anbieter zugesichert, dass seine Seite auf den herausgefilterten Suchseiten erscheine.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%