Das Tal bei den Auftragsrückgängen scheint erreicht
Applied Materials übertrifft Analystenschätzungen

Der weltgrößte Hersteller von Maschinen für die Chip-Produktion lag mit seinen Zahlen über den Analystenschätzungen. Der Konzern will im vierten Quartal schwarze Zahlen schreiben.

NEW YORK. Applied Materials , weltgrößte Hersteller von Maschinen für die Chip-Produktion, erzielte im dritten Quartal einen Gewinn von 28,5 Mill. $ oder 3 Cents pro Aktie. Vor Berücksichtigung außerordentlicher Kosten, lag der Überschuss bei 5 Cents und damit 3 Cents über den durchschnittlichen Analystenschätzungen. Der Umsatz halbierte sich im Vergleich zum Vorjahr von 2,73 auf 1,33 Mrd. $. Das Quartal endete mit einem Auftragsbestand von 1,21 Mrd. $. Dies entspricht einem Rückgang von 11 %, im Vergleich zum vorhergehenden Quartal.

"Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Auftragslage den Boden erreicht hat", betonte Finanzvorstand Joseph Bronson. Der Konzern werde im vierten Quartal schwarze Zahlen schreiben, mit einem Umsatz auf dem Niveau des dritten Quartals. Analysten rechneten mit einem Gewinn von 5 Cents pro Aktie. Nikolay Tishchenko von der ABN Amro stuft die Aktie mit "zukaufen" ein und nannte ein Kursziel von 75 $ innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%