Das vierte Finanzmarktförderungsgesetz kommt
Fonds: Recht auf Rendite

Im Zuge des Vierten Finanzmarktförderungsgesetzes werden auch Kriterien für Investmentfonds geändert. Das hat vor allem Auswirkungen auf Index- und Immobilienfonds. Beide können nun breit gefächerter investieren. In Zukunft heißt es für diese eher sicheren Fonds: More risk, more fun.

DMEuro DÜSSELDORF. Neue Fonds sind im Kommen, alte werden aufgemöbelt. Der Gesetzgeber höchstselbst macht den Weg frei zu mehr Rendite. Dieses Mal ist der Name Programm: Es heißt Viertes Finanzmarktförderungsgesetz und tritt aller Voraussicht nach noch im Sommer in Kraft. Und neben dem allgemeinen Anliegen, dass Investoren besser vor unschönen Wechselfällen der Kapitalmärkte geschützt werden sollen, hat es für Fonds-Anleger ganz besondere Konsequenzen: Es ermöglicht nämlich die Auflage ganz neuer Produkttypen und die Optimierung vorhandener Ladenhüter.

Das betrifft zuallererst die so genannten Indexfonds, jene Spezies von Investment-Vehikeln also, die mit ihrer passiven Strategie die in ihrer Höhe auf Euro und Cent bekannten Börsen-Barometer wie Dax oder Dow nachbilden. Doch was auf den ersten Blick aussieht wie müheloses Abschreiben, entpuppt sich auf den zweiten oft als hochkomplizierte Kalkulation von Korrelationen und Beta-Faktoren. Alexander Rabe von der Rabe Investmentberatung sieht jedoch für manche Fondsgesellschaften auch Tür und Tor geöffnet", für solche Indexfonds immer noch happige Gebühren abzuzwacken".



Warum das vierte Finanzmarktförderungsgesetz noch Vorschusslorbeeren erntet, lesen Sie bei www.DMEuro.com



Das neue Gesetz wird nicht allein dafür sorgen, dass die Fonds leichter und damit kostengünstiger zusammenzustellen sind. Es ist auch Geburtshelfer für viele neue Indexfonds. Denn in Zukunft gibt der Gesetzgeber sein Okay nicht nur für Fonds, die sich auf zentrale Indizes beziehen; er erlaubt auch Produkte auf Orchideen-Barometer wie Thailands SET-Index.

Bei Immobilienfonds öffnet das neue Finanzmarktgesetz gleich zwei Türen zu mehr Prozenten: Zum einen können die Fonds ihre Investments nun erheblich internationaler streuen. Das hilft nicht nur dabei, über exotische Märkte wie den indischen Metropolen Neu Delhi oder Mumbai den Tiefs lokaler Immobilien-Zyklen zu entkommen; das bringt auch Pfeffer ins Depot, denn dort sind Immobilien-Renditen von über zehn Prozent keine Seltenheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%