Archiv
Das virtuelle Stethoskop

Einen hervorragenden Mechaniker zeichnet aus, dass er ein Ohr dafür hat, wenn etwas nicht rund läuft. Anhand von Geräuschen kann er frühzeitig erkennen, ob und wann ein bestimmtes Teil ausgewechselt werden muss. Nötig sind dazu jahrelange Erfahrung und Talent, daher kann die Gabe nicht einfach weitergegeben werden. Forscher im berühmten Xerox Parc in Palo Alto wollen das ändern. Sie arbeiten an einem virtuellen Stethoskop für Maschinen.
  • 0

Dieses Messgerät besteht aus Sensoren, die Vibrationen messen. Ein Computerprogramm vergleicht diese Daten mit den Frequenzmustern von unverschlissenen Bauteilen und schlägt Alarm, wenn sie sich verändern.

Nun wenden Werkstoffexperten diese Analysemethode schon seit Jahren an, um beispielsweise Materialermüdungen in Stahlträgern oder Turbinen zu entdecken. Neu an dem Ansatz der Parc-Wissenschaftler ist, dass sie eine Vielzahl von Sensoren einsetzen und deren Messergebnisse miteinander verknüpfen. Bei einem typischen Xerox-Kopierer haben sie beispielsweise sechs signifikante Geräuschquellen ausgemacht, die regelmäßig gemessen werden.

Das virtuelle Stethoskop ist damit in der Lage, nicht nur vorauszusagen, welches Bauteil bald seinen Geist aufgibt, sondern auch, wie lange es noch funktioniert und wie es andere Teile im System beeinträchtigt - ähnlich wie ein Arzt, der die Vorboten eines Hustens erlauschen und diagnostizieren kann, wie weit die Krankheit vorangeschritten ist.

Einsparungen in Millionenhöhe springen heraus, wenn der Lebenszyklus von Bauteilen effektiver ausgenutzt wird. Ganz zu schweigen vom Schutz der Umwelt, weil die Methode Elektronikmüll zumindest reduziert. Die Ersatzteilhersteller dagegen dürften weniger begeistert sein. Die Parc-Forscher, die sich auf den intelligenten Einsatz von Sensoren spezialisiert haben, zielen noch weiter. Sie wollen mit dem virtuellen Stethoskop die Grundlage für selbst reparierende Maschinen legen. Bleibt nur ein Schwachpunkt - die wachsende Anfälligkeit von Systemen durch fehlerhafte Software. Und die gibt nun mal kein Geräusch von sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%