„Das wirft uns schon ein Stückchen zurück"
„Franzi" traurig: Bett statt Kurzbahn-EM

Rückschlag für Schwimmerin Franziska von Almsick: Sie wird bei der Kurzbahn-EM in Dublin nicht dabei sein. Sie musste ihre Teilnahme aus Krankheitsgründen absagen. Ihre Leidensgeschichte ist damit um ein Kapitel länger geworden.

HB DÜSSELDORF/BERLIN. "Mich hat es mal wieder komplett aus den Latschen gekippt", sagte die Schwimm-Weltrekordlerin am Dienstag. Wegen einer akuten Bronchitis und einer Nebenhöhlenentzündung muss sie für Dublin passen: "Das ist Kacke." Den Traum vom Karriere-Ende mit Gold bei ihren vierten Olympischen Spielen 2004 in Athen sieht die 25-Jährige aber nicht gefährdet: "Das ist schon ein persönlicher Rückschlag. Aber ich bin nicht sterbenskrank. Es geht weiter, ich bin zuversichtlich. Jetzt habe ich die Krankheit für dieses Jahr auch hinter mir."

Ihr Olympia-Fahrplan ist nun durcheinander geraten. Noch bei den deutschen Meisterschaften vor eineinhalb Wochen in Gelsenkirchen glänzte "Franzi" mit zwei Titeln. Jetzt macht ihr die Gesundheit erneut einen Strich durch die Rechnung. "Ich habe mich auf die Kurzbahn-EM in Dublin gefreut. Ich dachte immer, ich kriege das noch in den Griff", sagte sie, "aber es wurde immer schlimmer." Selbst das Sprechen fällt ihr schwer. "Ich habe mir das komplette Programm gefangen." Antibiotika sollen Linderung bringen. So schnell wie möglich will sie wieder ins Training einsteigen. Nur Athen zählt.

"Grundsätzlich ist jeder Ausfall ein Rückschlag, sie kann jetzt ein paar Tage gar nichts machen", sagte ihr Trainer Norbert Warnatzsch, "Franzi ist einfach traurig, dass es wieder mal so gekommen ist." Bis Donnerstag hat sie Schwimmverbot, "das wirft uns schon ein Stückchen zurück". Auch danach müsse man abwarten. "Wenn sie wieder gesund ist, kann sie nicht von Null auf Hundert durchstarten. Wir müssen es vorsichtig angehen. Aber das holen wir schon wieder auf", gibt sich Warnatzsch kämpferisch und optimistisch. Auch der deutsche Cheftrainer Ralf Beckmann sieht das Endziel Gold durch den verpassten EM-Auftritt nicht gefährdet: "Die Lücke wird ihr keinen Schaden zufügen. Was ihr verloren geht, ist der Vergleich mit der internationalen Konkurrenz. Der fehlt jetzt einfach."

Seite 1:

„Franzi" traurig: Bett statt Kurzbahn-EM

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%