Das Wunder von Lima
Brasilien gewinnt die Copa America

In einem sensationellen Spiel gewann Brasilien am Sonntag die Copa America. Nachdem die "Selecao" wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff schon geschlagen schien - sie lag 1:2 zurück - schafften die Brasilianer doch noch den Ausgleich und konnten schließlich sogar das Elfmeterschießen für sich entscheiden.

HB LIMA. Vieles erinnert an das legendäre Champions-League Finale 1999 zwischen Bayern München und Manchester United. Wir schreiben die 89. Minute, wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Scheinbar schon verloren ist das Spiel für Brasilien. Die "Selecao" liegt 1:2 gegen Erzrivalen Argentinien zurück. Argentinische Fans feiern indes schon den Titelgewinn, Fernsehkommentator und früherer Weltstar Falcao sieht die jahrzehntelange Dominanz der Brasilianer endgültig als beendet: "Unser Team ist tot. Der Titel der Argentinier ist verdient. Sie waren klar besser und torgefährlicher". Doch dann kommt der Auftritt von Turnier-Torschützenkönig Adriano: Vor 45 000 Zuschauern im Estadio Nacional in Lima hämmert er einen einen Abpraller mit links ins Netz.

Auf das 2:2 folgte so das Elfmeterschießen im ersten "Giganten"-Finale beider Teams in der 88-jährigen Turnier-Historie. Kurz zuvor noch am Rande einer Niederlage, zeigte sich Brasilien schließlich sogar vom Elfmeterpunkt sicherer und entschied das Finale somit für sich. "Da hatte Gott die Hand im Spiel, und ich muss ihm dafür danken", meinte Ausgleichsschütze Adriano nach dem Spiel dankend.

Die Rivalität zwischen beiden Widersachern, die vor allem von den Medien gern angeheizt wird, wurde kurz vor Spielende deutlich, als gegenseitige Provokationen fast zu einer Schlägerei führten. Schieds- und Linienrichter sowie Polizisten konnten nur mit größter Mühe die Gemüter vor dem Elfmeterschießen beruhigen. Der sonst stets besonnen auftretende brasilianische Coach Carlos Alberto Parreira verbarg seine Schadenfreude nach dem Spiel nicht: "Die Argentinier wollten uns auf dem Feld mit Mätzchen demütigen. Wir haben ihnen gezeigt, dass man mit dem brasilianischen Fußball nicht ungestraft herumspielt".

Nach dem Spiel jubelten TV-Moderatoren in Brasilien ähnlich wie Faustao: "Wir haben die argentinische Arroganz besiegt". Christian Gonzalez hatte die über weite Strecken technisch besser und überlegen agierenden Argentinier (20./Foulelfmeter) in Führung gebracht. Luisao (45.) köpfte das 1:1. Nach der erneuten "Gaucho"- Führung durch César Delgado (87.) folgte Adrianos großer Auftritt.

Seite 1:

Brasilien gewinnt die Copa America

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%