Datadesign zeigt Interesse
Endrunde im Bieterwettstreit um Brokat

Die Verkaufsverhandlungen über das verbliebene Kerngeschäft des insolventen Finanzsoftware-Anbieters Brokat befinden sich offenbar in der Endrunde.

dpa-afx STUTTGART. Derzeit würden Verhandlungen mit mehreren Gesprächspartnern geführt, sagte Insolvenzverwalter Volker Grub am Freitag. Unbeantwortet bleibt dagegen die Frage, wer hinter den anonymen Bietern steckt.

Erste Aussagen über die Insolvenzmasse werde es noch in der letzten Dezemberwoche geben, sagte Grub. "Vor einem Verkauf der eFinance ist die Höhe der Masse noch nicht genau absehbar." "Wir sind an der Brokat E-Finance interessiert und befinden uns gegenwärtig in Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter", sagte ein Datadesign-Sprecher. Weitere Details einer mögliche Übernahme des einstigen Vorzeigeunternehmen des Neuen Markts wollte er zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht nennen.

Auch die ebenfalls in Stuttgart ansässige abaXX Technologies ist nach Kreisen neben verschiedenen ausländischen Interessenten in den Bieterwettstreit um die Brokat eFinance involviert. Die drei abaXX-Vorstände waren alle ehemalige Brokat-Mitarbeiter.

Vergangene Woche hatte die "Brokat-Ausgründung" eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der der Wechsel von Brokat auf AbaXX-Software angepriesen wurde. Dazu biete das Unternehmen ab sofort ein maßgeschneidertes Paket zur Ablösung von Brokat-Projekten an, hatte es geheißen.

Probleme könnten sich für das Stuttgarter Start-Up höchstens bei der Finanzierung ergeben, hieß es. abaXX wollte ursprünglich schon im Herbst des vergangenen Jahres an den Neuen Markt gehen, musste dann allerdings auf Grund der erheblichen Marktturbulenzen die Segel streichen. Neue Bemühungen um einen Börsengang gab es seitdem nicht mehr.

Die Brokat-Aktie stieg bis gegen 14.10 Uhr um 15,62 % auf 0,37 ?. Anfang vergangenen Jahres war der Titel noch fast 200 ? wert gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%