Archiv
Datenspeicherdienst my-files.de führt Gebühren ein

Der bisher kostenlose Datenspeicherdienst my-files.de wird ab 20. Juli nur noch gegen eine Nutzungsgebühr zur Verfügung stehen.

ddp MÜNCHEN. Für 50 Megabyte (MB) Speicherplatz auf einer virtuellen Festplatte werden dann fünf Euro im Monat berechnet, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit.

Die Zeiten des "Kostenlos-Kults" im Internet seien vorbei, prognostizierte my-files.de-Chef Reinhardt Altmann. Professionelle Dienstleistungen im Internet könnten nicht über Werbung und Kooperationsgeschäfte refinanziert werden. In naher Zukunft würden kostenpflichtige Dienste im Netz normal sein.

Der Datenaustauschdienst gibt sich sicher, dass die neue Strategie bei den Nutzern ankommt. Umfragen unter den Kunden hätten gezeigt, dass viele bereit sind, für ihren Speicherplatz zu zahlen. Zudem werde das Unternehmen die Gebühren nutzen, um die technische Infrastruktur auszubauen und somit einen besseren Service anbieten zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%