Dauerbelagerung bei WM erwartet
Littbarski: „Deutschland wird Heimspiel haben“

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kann sich bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea auf eine Dauerbelagerung durch asiatische Fans einrichten. Dies sagte Ex-Weltmeister Pierre Littbarski bei einem Vortrag in der japanischen Botschaft in Berlin voraus.

sid BERLIN. Littbarski war 1993 in die J-League gewechselte und hatte später in Japan auch als Trainer gearbeitet. "Schon zu meiner aktiven Zeit mussten wir nach jedem Training eine Stunde Autogramme schreiben, und zwar täglich. Wenn jetzt Michael Ballack oder Oliver Kahn nach Japan kommen, wird die Euphorie mindestens genau so groß sein. Darauf muss die Mannschaft vorbereitet sein. Die Spieler dürfen nicht abgeschottet werden wie Popstars", sagte der Trainer von Zweitligist MSV Duisburg und mahnte zu diplomatischem Geschick im Umgang mit den Verhältnissen in Fernost.

"Wenn wir es richtig anstellen, kann sich der deutsche Fußball dort unheimlich viele Freunde machen. Die deutsche Mannschaft wird in Japan ein Heimspiel haben und von den Fans stark unterstützt werden. Die Spieler von Bayer Leverkusen oder Bayern München sind bestens bekannt, weil man in Japan die Champions League im Fernsehen verfolgen kann", sagte "Litti". Von der Gründung der J-League vor neun Jahren schlug der 42-Jährige, der in Japan als erster Deutscher die Fußballlehrer-Prüfung ablegte, den direkten Bogen zur ersten Fußball-WM in Asien. "Die Japaner haben damals in verschiedenen Vereinen gezielt ausländische Stars platziert. Das waren Einkäufe mit Strategie, das war gezielter Stimmenfang für die WM", behaupetete Littbarski. "Die J-League wurde vor allem deshalb gegründet, um die WM nach Japan zu holen. Ich brauchte eine ganze Weile, bis ich das begriffen habe."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%