Archiv
Dauerhafter Nutzfahrzeugboom - August-Auftragseingang plus 27 %

Die deutschen Nutzfahrzeughersteller können nach einem starken August auch in den kommenden Monaten mit kräftigen Zuwachsraten rechnen. Die anhaltende Dynamik bei den Auftragseingängen aus dem In- und Ausland, die im Vormonat um 27 % angezogen seien, lasse für die nächsten Monate ein gutes Nutzfahrzeuggeschäft erwarten, teilte der Verband der Automobilindustrie VDA am Mittwoch in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Nutzfahrzeughersteller können nach einem starken August auch in den kommenden Monaten mit kräftigen Zuwachsraten rechnen. Die anhaltende Dynamik bei den Auftragseingängen aus dem In- und Ausland, die im Vormonat um 27 % angezogen seien, lasse für die nächsten Monate ein gutes Nutzfahrzeuggeschäft erwarten, teilte der Verband der Automobilindustrie VDA am Mittwoch in Frankfurt mit.

Die Produktion kletterte im August um 22 % auf 28 250, die Zahl der Neuzulassungen um 7 % auf 20 400. In den ersten acht Monaten sind damit in Deutschland 4 % mehr leichte und 16 % mehr schwere Nfz neu zugelassen worden.

Produktion AUF Hochtouren

Seit Jahresbeginn liegen die Auslandsorder für schwere Nfz (über sechs Tonnen) und Transporter um 30 % über dem Vorjahresniveau. In Deutschland sind zwischen Januar und August 22 % mehr Transporter und vier Prozent mehr schwere Nfz bestellt worden.

Mit diesen gut gefüllten Orderbüchern im Rücken produzieren die Hersteller auf Hochtouren: In den ersten acht Monaten liefen 102 000 schwere Nutzfahrzeuge vom Band - so viele wie zuletzt 1982. Alle Gewichtsklassen eingerechnet stieg die Produktion zwischen Januar und August um 9 % auf 236 400.

Auch weltweit sind schwere Lkw und Busse "Made in Germany" weiter ein Renner: Der Export erhöhte sich im August um 26 % auf 20 850 Fahrzeuge, seit Jahresbeginn wurden 171 800 (plus 10 %) im Ausland abgesetzt.

Dabei legte die Transporterausfuhr um 4 %, die von mittelschweren und schweren Lkw um 20 % zu. Überdurchschnittlich erfolgreich sei die Branche derzeit in den neuen EU-Ländern, den Opec-Staaten und in Asien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%