Archiv
Dax-Ausblick: Analysten schauen nächste Woche auf Technologietitel

Die neuesten Inflationszahlen und die unveränderten Leitzinsen haben zu neuen Zinsängsten geführt und werden dazu beitragen, dass der Dax in der nächste Woche seitwärts tendieren wird. Das meinen die Analysten der Bankgesellschaft Berlin und der West LB Research. Bewegung könnte allerdings durch die Technologietitel entstehen: Die Dax-Schwergewichte Telekom, Infineon und Siemens veröffentlichen Geschäftszahlen.

Claudia Erdmann, Analystin bei der Hamburgischen Landesbank, erwartet für die nächste Woche eine Seitwärts-Bewegung des Dax. Die positiven Signale der verabschiedeten Steuerreform seien bereits eingepreist. Von den Vorteilen der neuen Regelung zu den Beteiligungsverkäufen ließen sich keine weiteren Entwicklungen ableiten. Ihrer Meinung nach könnte der Dax nächste Woche daher bis auf 7 250 Punkte nachgeben. Bei den Automobil-Werten sieht sie bei Daimler-Chrysler eine "leicht positive Entwicklung". Auch VW bewertet sie positiv: Bei der Veröffentlichung der VW-Halbjahreszahlen in der nächsten Woche rechnet sie mit einer "Überraschung".

Michael Schubert, Leiter der Abteilung Aktienstrategie bei der Bankgesellschaft Berlin, sieht die verabschiedete Steuerreform positiv für den Markt. Besonders die Neuregelung der Beteilungsverkäufe werde sich günstig auf die Titel der Bank- und Versicherungsaktien auswirken. Aktuell seien jedoch keine weiteren Signale zu erwarten, sondern erst mit dem in Kraft treten der Neuregelungen 2002.

Der Dax zielt daher nur auf die 7 500-Marke ab und kann seiner Meinung nach höchstens die 7 600-Marke übertreffen, wobei "charttechnische Widerstände" bei 7 550 Punkten erstmal überschritten werden müssen.

Telekom Infineon und Siemens stehen in den Startlöchern



Insgesamt sieht der Analyst momentan eine "fehlende Dynamik" im Markt, wobei die Zinsdiskussion weiter aktuell bleiben wird. Mit Spannung schaut Schubert nächste Woche auf die Technologiewerte: Allein drei Dax-Schwergewichte präsentieren ihre Zahlen: Siemens gibt seine Neunmonatszahlen, Infineon die Zahlen des dritten Quartals und die Deutsche Telekom die Eckdaten des ersten Halbjahres bekannt. Der Analyst rechnet mit einer positven Auswirkung auf das deutsche Börsenbarometer

Hier stimmmt er mit der Meinung seines Kollegen von der West LB Research überein: Eckhard Pflieger erwartet ein "Pendeln um die 7 500-Marke". Falls die Ergebnisse der drei Dax-Riesen jedoch "fundamental besser ausfallen", könnten sie auch einen größeren Schub auslösen. Bei den Geschäftszahlen der Telekom erwartet er "nicht viel Neues". Entscheidend sei, ob die Akquisition von VoiceStream in den USA gelingt und zu welchem Preis.

Den Neuen Markt beurteilt Pflieger als "moderat positiv"; ein Kursziel von 6.500 Punkten hält er für realistisch. Nachdem diese Marke jedoch schon zweimal getestet wurde, bliebe erstmal abzuwarten, ob diese Hürde tatsächlich genommen wird.

Dax 30 Empfehlungen von der DG Bank

Unternehmen

Gewinn 1999

Gewinn 2000

Gewinn 2001

Anlage-urteil

Adidas

-Salomon
5,023,974,543

Allianz

8,2911,53

BASF

1,992,93,751
Bay.Hypo-Vereinsbk.0,862,733,692

Bayer

2,252,452,61

BMW

1,011,82,32

Commerzbank

1,831,982,22

Daimler

Chrysler
6,216,086,23
Degussa-Hüls2,112,773,033

Deutsche Bank

4,264,845,491
Deutsche Telekom0,3960,290,420
Dresdner Bank2,041,152,272

E.ON

5,955,82,82

Epcos

1,223,213,781

FMC

0

Henkel

Vz.
2,542,933,222

Infineon

Technologies
0,121,31,851
Karstadt1,581,051,33

Linde

2,592,493,031

Lufthansa

1,651,81,92

MAN

2,232,52,72

Metro

0,860,931,052

Münchener Rück

4,757,59,82
Preussag1,782,222,692

RWE

2,072,32,352

SAP

Vz.
0,640,81,012

Schering

1,431,862,082

Siemens

2,633,84,651
Thyssen Krupp0,80,91,451

VW

2,944,034,983
1 - halten
2 - akkumulieren
3 - reduzieren
4 - verkaufen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%