Archiv
Dax bewegt sich weiter in der Verlustzone

Handel beklagen das lustlose Geschäft.

vwd FRANKFURT.Bei sehr ruhigem Geschäft tendiert der deutsche Aktienmarkt am Dienstagnachmittag auf etwas niedrigerem Niveau seitwärts. Der DAX verliert gegen 16.20 Uhr 46 Punkte auf 7302.44 Punkte. Händler sprechen von einer äußerst geringen Bandbreite des DAX, das Geschäft verlaufe auch wegen der nahenden Sitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag regelrecht lustlos. Viele Kurse kämen bei sehr geringen Umsätzen zustande, so dass die Umsätze bei den Einzelaktien nicht überbewertet werden sollten.

Vor allem die Verluste bei der Deutschen Telekom belasten das Börsenbarometer. Die T-Aktie verliert 1,0 Prozent auf 44,38 Prozent. Die Aussagen auf der Halbjahres-Pressekonferenz hätten den Markt zwar nicht enttäuscht, positive Impulse seien aber ebenfalls ausgeblieben, so Händler. Tagesverlierer sind am Nachmittag VW mit einem Abschlag von 3,5 Prozent auf 49,35 EUR, wobei Händler aber lediglich von kleinen Gewinnmitnahmen und geringer Aufnahmebereitschaft sprechen.

Auf der anderen Seite gewinnen Karstadt 3,8 Prozent auf 35,02 Prozent. Die Halbjahreszahlen seien zwar lediglich wie erwartet ausgefallen, so Händler. Zudem sei der Ausblick nicht gerade optimistisch, und dazu passe auch die neue Runde im Preiskampf, die WalMart nun eröffnet. Der Titel sei zuletzt aber bereits übertrieben stark gefallen, und nun deckten solche Marktteilnehmer ihre Positionen ein, die auf weiter fallende Kurse gesetzt hatten. Weiter nach oben geht es mit Linde und Siemens. Bei adidas werden die nahende Olympiade und charttechnisch orientierte Käufe für das Plus von 2,5 Prozent auf 57,45 EUR verantwortlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%