Archiv
Dax im späten Handel weiter unter Druck - Volkswagen behaupten sich

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Deutsche Aktienindex Dax war am Montag im späten Handel bei geringen Umsätzen weiter unter Druck. Die 30 Standardwerte verloren in Frankfurt insgesamt um 0,35 % auf 7 206,31 Punkte. Der Nebenwerte-Index MDax notierte mit 4 825,34 Punkten um 0,05 % leichter. Am Neuen Markt lag der NEMAX 50 (Performance-Index) zuletzt um 0,15 % über dem Freitagsschluss bei 5 686,07 Punkten. Die im EuroStoxx-50 zusammengefassten europäischen Standardwerte lagen in Paris zuletzt bei 5 166,36 Punkten und damit um 0,27 % im Minus.

Die Deutsche Telekom war die mit Abstand schwächste Aktie im Dax. Das Papier gab zuletzt 4,74 % auf 43,85 Euro ab und fiel damit auf ein Jahrestief. Gegen den schwachen Trend bei den Autowerten legte das Volkswagen-Papier zu. Die Aktie gewann zuletzt 2,27 % auf 49,50 Euro. Ein VW-Sprecher hatte zuvor mitgeteilt, dass der Konzern eine Einigung im Streik beim Werk im mexikanischen Puebla innerhalb der kommenden Tage erwarte. Dort werden die meisten VW - Modelle für den boomenden Export in die USA montiert.

Der Euro war in Frankfurt unter Druck und bewegte sich nur knapp über der Marke von 90 US-Cent. Die europäische Gemeinschaftswährung verbilligte sich zuletzt auf 0,9020 $. Damit kostete ein $ 2,1683 DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%