Dax klettert knapp 1 Prozent ins Plus
Umschwung am Neuen Markt läßt auch die Standardwerte steigen

Am Nachmittag notierte der Deutsche Aktienindex knapp ein Prozent höher auf 6 573 Zählern. Am Neuen Markt zog der Nemax-50-Index um mehr als 4,4 % auf 3 317 Punkte an.

Reuters FRANKFURT. Ein Stimmungsumschwung bei den Wachstumstiteln am Neuen Markt hat die deutschen Standardwerte Börsianern zufolge am Donnerstag steigen lassen. Am Nachmittag notierte der Deutsche Aktienindex knapp ein Prozent höher auf 6 573 Zählern. Am Neuen Markt zog der Nemax-50-Index um mehr als 4,4 % auf 3 317 Punkte an, nachdem er im Tagesverlauf noch ein Rekordtief bei 3 022 Zählern markiert hatte. Händler sprachen von einer technischen Reaktion. Diese Erholung bei den Wachstumswerten habe wiederum die Technologie-Werte im Dax beflügelt, sagte ein Händler. Man sei aber mit Blick auf die weitere Entwicklung am Markt ängstlich, hieß es bei anderen Börsianern. In den USA blieben die Aktienmärkte wegen des Erntedank-Feiertags geschlossen.

Nachdem die Wachstumstitel ihre Talfahrt zunächst fortsetzten, drehten sie im Handelsverlauf am Nachmittag deutlich ins Plus. Hänlder sagten, nachdem der Markt so weit herunter gegangen sei, komme es zu einer technischen Reaktion. Der Nemax-All-Share gewann 3,82 %. "Der Markt ist wohl überverkauft gewesen, nun nutzen einige die Gunst der Stunde, um günstig einzusteigen", sagte ein Börsianer.

Zu den Favoriten im Dax gehörten die Verlierer vom Mittwoch. DaimlerChrysler gewannen 4,21 % auf 48,51 Euro, SAP 3,02 % auf 179 Euro und Siemens 1,69 % auf 129,55 Euro.

Unter Druck standen unter anderem Finanztitel wie Deutsche Bank oder Dresdner Bank. Händlerangaben zufolge litten diese Werte unter einer Herabstufung der Aussichten für die gesamte Branche durch eine Investmentbank. Zudem belaste die jüngste Schwäche an den weltweiten Börsen das Aktiengeschäft der Finanzinstitute, sagte ein Börsianer.

Deutsche Bank verloren 1,8 % und Dresdner Bank 1,15 %. Allianz und Münchener Rück gaben zwei Prozent auf 393 Euro beziehungsweise um 0,84 % auf 360,30 Euro ab. Die Allianz hatte am späten Vormittag über den Analystenschätzungen liegende Neunmonatszahlen vorgelegt.

Der MDax für die mittelgroßen Werte tendierte am Nachmittag 0,28 % im Minus bei 4 661 Punkten.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%