Dax mit bei 6 787,69 Zählern
Dax im Minus

Die führenden Werte an der Frankfurter Börse haben im späten Handel Verluste eingefahren. Das Euro-Referendum in Dänemark und die Ölpreisentwicklung belasten die Kursentwicklung.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Dax fiel um 0,39 % auf 6 787,69 Zähler. Gleichzeitig stieg der MDax um 0,73 % auf 4 870,63 Punkte. Am Neuen Markt fielen die Wachstumswerte im NEMAX-50 (Performance-Index) auf 5 173,57 Punkte, ein Minus von 1,58 %.

Das deutsche Standardwerte-Barometer lebe momentan von den negativen Nachrichten. "Alle schauen nach Dänemark. Bei dem Referendum zur Einführung des Euro zeichnet sich Nachwahlumfragen zufolge ein "Nein" ab. Zudem belasteten die Ölpreisentwicklung und das Fehlen von Aktienkäufen durch Großinvestoren die Kursentwicklung.

Siemens -Aktien fielen um 3,72 % auf 148,74 Euro. Der Kaufpreis für die US-Firma Acuson dürfte mit 1,54 Mrd. DM vielen Anlegern zu teuer sein, sagte ein Händler. Siemens wolle den Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot von 23 $ je Aktie unterbreiten. Kursverluste verzeichneten auch die Titel der Siemens-Tochter Infineon . Die Papiere verloren zuletzt 2,96 % auf 54,78 Euro. Der Halbleiterhersteller hat den ersten Chip für Mobilfunkgeräte entwickelt, der sowohl in den bestehenden GSM- als auch in den künftigen UMTS-Netzen funktioniert.

Mit einem Kursaufschlag von 4,34 % kletterte die Karstadt-Quelle -Aktie auf 36,78 Euro. Händler begründeten die Gewinne mit einer Gegenbewegung nach den Verlusten der vergangenen Wochen.

Die MAN -Aktie stieg um 0,95 % auf 29,67 Euro. Das Unternehmen hatte eine Neuemission und den Rückkauf eigener Aktien bis zehn Prozent des Grundkapitals angekündigt. In Zukunft könne MAN eigene Aktien als Zahlungsmittel bei Fusionen verwenden. Zudem vermeldete MAN gute Ergebnisprognosen.

Daimler-Chrysler standen auf den Verkaufslisten. Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass Chrysler-Verluste in den USA das Konzernergebnis deutlich nach unten ziehen. Mit einem Abschlag von 5,15 % auf 50,09 Euro führte der Titel zuletzt die Liste der Dax-Verlierer an.

Die Aktien von BMW stiegen um 1,91 % auf 37,35 Euro. Durch die Auflösung von Rückstellungen wolle BMW die Eigenkapitalquote von zehn Prozent erhöhen, sagte BMW-Finanzchef Helmut Panke. Die vorher ausgewiesene Quote von 21 % werde BMW noch nicht wieder erreichen. Wenn BMW Nachforderungen von MG Rover in Höhe von 500 Mill. DM nicht zahlen müsse, würden die Rückstellungen auf jeden Fall nicht voll aufgebraucht.

Die Börsen in Paris und London zeigten sich leichter. Der EuroStoxx 50 aus den wichtigsten Aktien in der Eurozone verlor 0,5 % auf 4 927,22 Zähler. In den USA zeigte sich die Technologiebörse Nasdaq mit einem Plus von 0,87 % bei 3 688,05 freundlich. Der Industriewerte Index Dow Jones verbesserte sich um 1,08 % auf 10 743,04 Punkte.

Der Rentenmarkt bewegte sich kaum. Der Bund-Future zehnjähriger Staatsanleihen stieg um 0,2 % auf 105,04 Punkte. Der Rentenindex Rex lag beinahe unverändert bei 109,92 Zählern. Die Deutsche Bundesbank stellte die Umlaufrendite am Mittag mit 5,30 % unverändert gegenüber dem Vortag fest.

Am Tage des dänischen Euro-Referendums notierte der Euro weiter knapp unter 0,89 $. Die EZB gab den Referenzkurs mit 0,8832 $ an. Damit war der Dollar 2,2145 DM wert. Zuletzt kostete ein Euro in Frankfurt 0,8833 $. Ein Dollar wurde mit 2,2145 DM gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%