Archiv
Dax ohne klare Tendenz erwartet

Die deutschen Standardwerte dürften nach Einschätzung von Händlern am Freitag zunächst ohne klare Tendenz in den Handel starten, wobei mit Spannung die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimaindex am Vormittag erwartet werde

rtr FRANKFURT. "Wir haben zwar gute Geschäftszahlen aus den USA gestern gesehen, aber ich denke, dass den deutschen Markt eher die Konjunktursituation hier zu Lande interessiert", sagte ein Händler. "Gestern wurden von der Regierung ja schon die Wachstumsprognosen gesenkt, ich denke, dass Ernüchterung jetzt am Markt einkehrt." Analysten erwarten für den gegen 10.00 Uhr MESZ anstehenden ifo-Index mit 88,1 Punkten einen Rückgang auf den niedrigsten Wert seit Juni 1996 nach 89,5 Punkten im August. Bei den Einzelwerten dürften nach Einschätzung von Händlern die Titel der Lufthansa nach Vorstandsaussagen zu möglichen Entlassungen im Mittelpunkt stehen.

Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 8.20 Uhr mit 4576 Punkten, nach einem Schluss von 4574 Zählern am Donnerstag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 4574 Punkten. Die Kurse am Neuen Markt werden dagegen leicht höher erwartet. Die Citibank geht beim Nemax-50-Index von einem Stand von 1028 Punkten nach einem Schluss von 1011 Zählern aus. Lang & Schwarz erwarten bei dem Auswahlindex 1027 Punkte zu Handelsbeginn.

Die Vorgaben der US-Börsen waren uneinheitlich. Der Dow-Jones-Index schloss mit 0,75 % im Minus auf 9163,57 Punkten, während der technologielastige Nasdaq-Index 0,40 % auf 1652,90 Zähler stieg. Allerdings legten nachbörslich eine Reihe von US-Unternehmen Geschäftszahlen vor, die überwiegend die Erwartungen von Analysten trafen. Die Aktien der meisten Firmen stiegen daraufhin an

.

Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft legte ohne Beteiligungsverluste einen Gewinn je Aktie von 43 US-Cents vor. Analysten hatten mit 39 Cents gerechnet. Sun Microsystems

übertraf mit einem Verlust je Aktie von fünf Cents die noch schlechteren Erwartungen der Experten. Der weltgrößte Glasfaserkabeln Corning hat im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von neun Cents die Analystenschätzungen zwar deutlich übertroffen, für das vierte Quartal jedoch einen Verlust angekündigt. Keine konkreten Zukunftsprognosen wollte hingegen Nortel Networks abgeben. Im dritten Quartal erzielte der Netzwerkausrüster einen Verlust von 3,5 Mrd. (Vorjahresquartal 0,6) Dollar.

Bei den deutschen Standardwerten dürften die Aktien der Lufthansa für Aufsehen sorgen, nachdem Vorstand Wolfgang Mayrhuber am Donnerstagabend in Berlin sagte, betriebsbedingte Kündigungen bei der Lufthansa seien ohne die Einführung einer Vier-Tage-Woche oder andere flexible Arbeitszeitregeln unvermeidlich. Am Freitag werde sich die Lufthansa-Spitze mit Vertretern der Gewerkschaften treffen. Mayrhuber sagte, seit den Anschlägen in den USA am 11. September verzeichnete die Gesellschaft einen Passagierrückgang von rund 20 %.

Händler sagten, zusätzliche Impulse für den deutschen Aktienmarkt dürften unter anderem die Vorlage von Quartalszahlen des finnischen Mobilfunkherstellers Nokia am Vormittag liefern. Daneben dürften am Nachmittag gegen 14.30 Uhr MESZ eine Reihe von US-Konjunkturdaten in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Bei den US-Verbraucherpreisen im September erwarten Analysten einen Anstieg im Monatsvergleich um 0,3 % nach 0,1 % im August. Für die US-Handelsbilanz für August prognostizieren die Volkswirte einen leichten Rückgang des Defizits auf 28,6 Mrd. Dollar nach 28,8 Mrd. im Juli.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%