Archiv
Dax schließt freundlicher

Die deutschen Aktien haben am Montag mit freundlicher Tendenz den Handel geschlossen. Der Dax legte um 0,8 % bzw 51,12 Punkte auf 6 109,50 Zähler zu. Die besser als erwartet ausgefallen Daten zum nationalen Index der US-Einkaufsmanager hätten am Nachmittag die Kurse angetrieben, sagten Händler.

Reuters FRANKFURT. Beflügelt von der positiven Tendenz an der Wall Street und günstigen US-Konjunkturdaten haben die deutschen Standardwerte am Montag im Plus geschlossen. Der Deutsche Aktienindex (Dax) legte um 0,84 % auf 6109,50 Punkte zu. Händler sagten, dass sich das Geschäft nach der Eröffnung der US-Börsen und den starken US-Konjunkturdaten belebt habe. Im Mittelpunkt des Börsengeschehens standen die Aktien von Infineon, die nach Bekanntgabe der Details zur geplanten Kapitalerhöhung zunächst herbe Verluste verbuchten, sich im späten Geschäft jedoch im Zuge von kursgünstigen Anschaffungen in die Gewinnzone vorarbeiten konnten.

Die US-Börsen präsentierten sich zu Börsenschluss in Deutschland uneinheitlich. Der 30 führende Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index verbuchte einen Gewinn von 1,1 % auf 10 619 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index verringerte sich nach volatilem Handel um 0,2 % auf 2155 Punkte. Händler erklärten die Trendumkehr bei den Standardwerten mit den jüngsten Konjunkturdaten. Der Konjunkturindex der Nationalen Vereinigung der Einkaufsmanager (NAPM) in den USA stieg im Juni 2001 auf 44,7 Punkte von 42,1 im Mai. Von Reuters befragte Analysten hatten für den Berichtsmonat einen Indexstand von 42,8 Punkten vorausgesagt.

Trotz der geplanten Kapitalerhöhung drehte die Infineon-Aktie im späten Handelsverlauf ins Plus. Der Hochtechnologiewert gewann 2,9 % auf 28,50 ?, nachdem sich das Papier im Handelsverlauf zumeist mit deutlichen Abschlägen präsentiert hatte. Händler verwiesen zur Begründung der Trendumkehr bei der Infineon-Aktie unter anderem auf kursgünstige Anschaffungen. Ein Börsianer sagte, dass die Banken, die die Kapitalerhöhung betreuten, Maßnahmen zur Kurspflege ergriffen hätten. Zeitweise war das Papier bis zu vier Prozent auf 26,50 ? eingebrochen. Infineon wollte auf Anfrage die Trendwende beim Aktienkurs nicht kommentieren.

Die Aktien der Lufthansa gehörten mit einem Kursplus von 2,85 % auf 19,14 ? ebenfalls zu den größten Gewinnern im Dax. Händler sprachen von einer technischen Reaktion des Papiers. "Unter 20 ? ist die Aktie interessant", sagte ein Händler. "Es scheint, als ob sie einen Boden gebildet hat." Zudem seien alle negativen Nachrichten in den Kurs eingepreist, hieß es.

Die Aktien des Energiekonzerns RWE standen vor der Vorlage der Zahlen für das Geschäftsjahr 2000/2001 am Dienstag unter leichtem Abgabedruck. Das Papier verbilligte sich um 0,5 % auf 46,76 ?.

Die Dividendenpapiere des Branchenkollegen Eon litten nach Händlerangaben unter Gewinnmitnahmen. Der Kurs schwächte sich um 1,4 % auf 61,08 ? ab. Ein Börsianer sagte, dass die Händler nach einem Zeitungsartikel Gewinne realisiert hätten. Der Düsseldorfer Konzern plant einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden fünf Jahren in den USA Zukäufe im Volumen von 47 Mrd. Dollar (108,5 Mrd. DM). Ein E.ON-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

Daimler-Chrysler zogen um 3,2 % auf 56,0 ? an, BMW um 1,2 % auf 39,56 ? und Volkswagen um knapp ein Prozent auf 56,03 ?. Ein Händler sagte, die Automobilwerte seien in den vergangenen Wochen vernachlässigt worden. Nun stiegen die Investoren wieder ein.

Der MDax für die mittelgroßen Werte beendete den Handel 0,18 % schwächer bei 4804 Zählern. Am Neuen Markt verlor der Nemax-All-Share-Index 0,3 % auf 1487 Zähler, der Nemax50 gab um 0,7 % auf 1429 Punkte ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%