Dax und Nemax schwach
US-Vorgaben ohne Einfluss

Die schwache Eröffnung der Börsen in New York hat die gebeutelten deutschen Aktienindizes am Dienstag Nachmittag kaum tangiert. Der Deutsche Aktien-Index Dax stand zuletzt bei 5798 Punkten - ein Abschlag von 0,96 Prozent. Die Kurse im Nemax 50 gaben um 4,24 Prozent auf 1133 Zähler nach.

dpa FRANKFURT. Die Nemax 50-Kurse hielten sich nur knapp über dem historischen Tief von 1131,65 Zählern, das der Index am Morgen getestet hatte. Die 70 mittleren Werte im MDAX fielen um 0,74 Prozent auf 4672 Zähler. Unter Druck waren vor allem Finanz- und Technologiewerte.

HypoVereinsbank führten mit minus 4,47 Prozent auf 51,27 Euro die Verliererliste im Dax an. Zuvor war das Papier auf ein neues Jahrestief von 50,60 Euro gefallen, nachdem am Markt Gerüchte über ein schwaches zweites Quartal der zweitgrößten deutschen Bank laut geworden waren. Damit stelle sich auch die Frage nach einer Revision der Erwartungen für das gesamte Jahr.

Die höchsten Gewinne verbuchten Eon , die weiter von dem Verkauf der Veba Oel an die britische BP profitierten und 1,26 Prozent auf 64,35 Euro zulegten.

Auch der Kurs des Euro ist gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,8516 (Montag: 0,8583) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 2,2967 (2,2787) Mark.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%