Archiv
Dax wird seitwärts erwartet

Die Börsianer schauen einmal mehr auf Alan Greenspan: Vor der US-Zinsentscheidung am Nachmittag erwarten Händler kaum Bewegung auf den deutschen Aktienmärkten.

vwd FRANKFURT. Für Dienstag rechnen Händler überwiegend mit einer Seitswärtsbewegung oder allenfalls leicht fallenden Kursen am deutschen Aktienmarkt. Ein Marktteilnehmer rechnet damit, dass auf dem leicht gesunkenen Niveau bereits wieder Käufer angezogen werden. Ein weiterer stellt sich nach den schwachen Vorgaben aus den USA dagegen auf eine Fortsetzung der Konsolidierung ein. Mit größeren Bewegungen wird aber wegen der bevorstehenden US-Zinsentscheidung, die erst nach Börsenschluss in Deutschland erwartet wird, nicht gerechnet. Als noch wichtiger als eine Zinssenkung selbst, mit der die Mehrheit rechnet, gelten die Aussagen von Notenbank-Chef Greenspan zur US-Konjunktur.

Einer vorbörslichen vwd Umfrage unter acht Marktteilnehmern zufolge steht der Dax um 20.00 Uhr bei 5 121 Punkten nach 5 125 Punkten zum Handelsschluss am Montag. Kursbewegende Unternehmensmeldungen sind rar. Dass die Allianz für eine Mehrheitsbeteiligung an der größten slowakischen Versicherungsgesellschaft bietet, wird von Händlern als nicht kursbewegend eingeschätzt. Das könne allenfalls ein ganz kleines Standbein werden, sagt ein Beobachter.

Dass die Allianz Leben einem früheren Kunden alle Beiträge mit Zinsen zurückzahlt, nachdem der Mann seine Rentenversicherung nach 18 Monaten gekündigt hatte, wird von Händlern dagegen unterschiedlich bEuroteilt. Während einer glaubt, dass die Entscheidung nur wenige Versicherte zur Nachahmung bewegen wird, sieht ein weiterer Marktteilnehmer eine Signalwirkung für die gesamte Branche.

Gute Nachrichten gibt es für Volkswagen-Papiere: Sie könnten nach Einschätzung von Händlern von positiven Aussagen zum Jahr 2001 leicht profitieren. Wichtiger als der Rekordabsatz, mit dem zu rechnen gewesen sei, sei die Aussage, der Weltmarktanteil werde von 12,2 auf 12,5 % zulegen. Der Verkaufsvorstand Robert Büchelhofer hatte das der "Braunschweiger Zeitung" verraten.

Vorbörslich nennen Händler folgende erste Taxen (Vortagesschluss in Klammern): Allianz 265 zu 266 (268,40 Euro), DaimlerChrysler 46,50 zu 47,00 (47,24 Euro), Deutsche Bank 75,00 zu 75,50 (76,23 Euro), SAP 144 zu 145 Euro (146,45 Euro), Siemens 68,00 zu 68,50 (70,10 Euro). +++ Richard Breum

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%