DBA verlängert Leasing-Verträge mit Boeing
Deutsche BA ersetzt Boeing 737-Flotte mit Airbus

dpa FARNBOROUGH. Die Deutsche British Airways (DBA) wird ihre komplette Boeing 737-Flotte in den nächsten Jahren durch Twinjets der Airbus A320-Familie ersetzen. Das wurde am Rande der internationalen Luftfahrtausstellung im englischen Farnborough bekannt.

Diese Entscheidung war lange im Gespräch. Sie verwundert allerdings, weil die Boeing 737-Twinjets der DBA zu den mit Abstand jüngsten Flotten in der europäischen Luftverkehrswelt gehören und erst in den letzten Jahren in Dienst gestellt wurden. Zwar hatte DBA in jüngster Zeit technische Probleme mit ihren Boeing 737-3900, die inzwischen jedoch als behoben gelten.

Hintergrund dieser DBA-Entscheidung ist in erster Linie der Umstand, dass die Muttergesellschaft British Airways 1998 nicht weniger als 188 Flugzeuge der A320-Familie geordert hatte und diese jetzt aus wirtschaftlichen Gründen auch auf ihre Tochtergesellschaften verteilen will.

DBA wird die ersten Airbusse erst 2004 übernehmen können, weil die Airbus Industrie angesichts der gewaltigen Zahl von Großaufträgen gar nicht früher liefern kann. Für die DBA wird das insofern zum Problem, als die bestehenden Leasing-Verträge mit Boeing von 2002 an auslaufen. DBA wird also wahrscheinlich einen Teil der Leasing- Verträge mit Boeing verlängern müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%