Debatte im Sicherheitsrat beendet
USA wollen Irak-Plan in Kürze vorlegen

Die USA wollen dem Weltsicherheitsrat "in naher Zukunft" ihren Plan zur Lösung des Irak-Konflikts vorlegen. Das kündigte der amerikanische UN-Botschafter John Negroponte am Donnerstag zum Abschluss einer zweitägigen Irak-Debatte im Sicherheitsrat an.

HB NEW YORK. "Wir wollen eine harte, eindeutige Resolution", sagte Negroponte. Er gab aber keine Einzelheiten über Washingtons neue Linie bekannt.

Die Forderung der US-Regierung nach einer Blankovollmacht zum Militärangriff war von fast allen 80 Ländern, die sich an der Aussprache im höchsten UN-Gremium beteiligten, abgelehnt worden. Am Rande der Debatte hieß es in diplomatischen Kreisen, dass die USA angesichts der überwältigenden Opposition inzwischen zum Einlenken tendierten.

Diesen Informationen zufolge dürfte Washington in einem Resolutionsentwurf jetzt darauf verzichten, dem Irak mit militärischer Gewalt als automatischer Folge mangelnder Zusammenarbeit mit den UN-Waffeninspekteuren zu drohen. Vor dem Sicherheitsrat sagte Negroponte jetzt, die Resolution müsse dem Irak unmissverständlich klar machen, dass er "Konsequenzen" zu erwarten hat.

Derweil erklärte Frankreichs UN-Botschafter, Jean-David Levitte, dass nur der Zwei-Stufen-Plan seiner Regierung im Weltsicherheitsrat aussichtsreich sein könnte. Dieser Plan macht der irakischen Regierung klare Auflagen für die Abrüstungskontrollen. Erst wenn sich Bagdad diesen Vorschriften widersetzt, soll der Weltsicherheitsrat - nach Vorstellungen Frankreichs - "unverzüglich" zusammenkommen und Maßnahmen erörtern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%