Debatten im Fernsehen
TV-Duelle zwischen Bush und Kerry

Drei Fernsehduelle wollen US-Präsident George W. Bush und sein demokratischer Herausforderer John Kerry angeblich vor den Präsidentschaftswahlen abhalten. US-Medien berichteten am Montag, beide hätten sich darauf verständigt.

HB WASHINGTON. Vor einer offiziellen Vereinbarung müssten aber noch Einzelheiten ausgearbeitet werden. Das gelte besonders für eine Diskussion, bei der nach den Vorstellungen einer unabhängigen Kommission ein Publikum von Wählern die Fragen stellen soll.

Erst vor kurzem hatte es geheißen, dass Bush lediglich zwei TV- Duelle wolle. Medien berichteten, er habe nur jenen zwei geplanten Diskussionen zugestimmt, bei denen sich die Kandidaten den Fragen von Moderatoren stellen sollen. Die von der Kommission vorgeschlagene weitere Debatte mit Publikumsfragen wolle er nicht.

Wie es sich nun abzeichnet, soll die erste Diskussion am 30. September in Miami (Florida) stattfinden und der Außenpolitik gewidmet sein. Die zweite mit Publikumsfragen ist für den 8. Oktober in St. Louis (Missouri) geplant und die dritte zur Innenpolitik am 13. Oktober in Tempe (Arizona). Auch die Vizepräsidenten-Kandidaten, der Republikaner Richard Cheney und der Demokrat John Edwards, werden vor laufenden Kameras debattieren: am 5. Oktober in Cleveland (Ohio). Alle Diskussionen sollen 90 Minuten dauern und und jeweils zur US- Hauptsendezeit am Abend (drei Uhr morgens MESZ) stattfinden. Die Wahl findet am 2. November statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%