Archiv
Debitel beteiligt sich an Paybox

Der Stuttgarter Telefonkonzern erwirbt einen Anteil von 4,8 % an dem Finanzdienstleister und strebt einen Anteil von 40 % an der deutschen Paybox-Tochter an.

dpa STUTTGART/WIESBADEN. Der Stuttgarter Telefonkonzern Debitel AG und die paybox.net AG gehen eine strategische Partnerschaft mit Kapitalbeteiligung ein. Wie die Unternehmen heute mitteilten, erwirbt Debitel an der Holding Paybox.net AG (Wiesbaden) einen Anteil von 4,8 %.

Bei der deutschen Paybox-Tochter, Paybox Deutschland AG, strebt der größte netzunabhängige Mobilfunkanbieter Europas schrittweise einen Anteil von 40 % an. Mit Paybox können Handybesitzer die über ihr Mobiltelefon bestellten Waren bezahlen.

An der Paybox.net AG ist neben dem Management und Mitarbeitern (45,2 %) die Deutsche Bank mit 50 % beteiligt. Debitel erwirbt ihre Anteile im Zuge einer Kapitalerhöhung, an der die Deutsche Bank ebenfalls teilnimmt, um ihren 50-Prozent-Anteil aufrecht zu erhalten.

Debitel geht davon aus, dass sich Deutschland bis zum Jahr 2003 zu einem der europäischen Länder mit den höchsten Umsätzen im M-Commerce (Mobile-Commerce) entwickeln wird. In Europa werde der Markt bis dahin auf ein Umsatzvolumen von 24 Mrd. Euro (46,9 Mrd. DM) wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%